Dieser Artikel ist unter der ID: 50943 in unserem System gelistet.

LKW mit 24 Tonnen Kleber auf A7 bei Hann. Münden in Vollbrand

Dieser Artikel wurde 68.064 mal gelesen.

Hann. Münden – Auf der A7 zwischen Göttingen und Kassel kam es am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr zu einem LKW-Brand. Der Sattelzug, beladen mit 24 Tonnen Industriekleber (sog. Schmelzkleber), geriet kurz nach der Werratalbrücke vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in Flammen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten und sich in Sicherheit bringen. Der 62-Jährige blieb offenbar unverletzt, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Trotz umfangreicher Löscharbeiten griff das Feuer letztlich auf den Trailer und die Ladung über. In der Folge brannte der Sattelzug komplett aus. Wegen der starken Rauchentwicklung waren zunächst beide Richtungsfahrbahnen der A 7 voll gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Hannover konnte etwa gegen 10.50 Uhr wieder freigegeben werden. Durch das Feuer wurden neben dem LKW auch Teile der Fahrbahndecke beschädigt. Der erkaltende Kleber verunreinigte und verstopfte zudem die neben der Fahrbahn verlaufende Entwässerungsrinne. Durch die Vollsperrung in Fahrtrichtung Kassel, die erst gegen 15.30 Uhr aufgehoben werden konnte, waren die Umleitungsstrecken komplett überlastet.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Polizei Göttingen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.