Dieser Artikel ist unter der ID: 42270 in unserem System gelistet.

PKW brannte auf A44 – Polizei-Wasserwerfer unterstützte die Löscharbeiten

Dieser Artikel wurde 218.296 mal gelesen.

Kassel – Am Donnerstagmorgen kam es gegen 8:40 Uhr auf der A44 in Höhe Kreuz Kassel-West zu einem Fahrzeugbrand nach einem technischen Defekt. Die Autobahn musste voll gesperrt werden, weshalb es zu Stau und Verkehrsbehinderungen kam. Eine 25-jährige Frau aus Ravensburg war mit einem Ford Fiesta auf der Autobahn in Richtung Kassel unterwegs. Sie hatte den Gebrauchtwagen erst kürzlich gekauft und wollte diesen am heutigen Morgen in ihre Heimat überführen. Plötzlich bemerkte die junge Frau Rauchentwicklung aus dem Motorraum, woraufhin sie sofort anhielt und den Kleinwagen verließ. Der Ford Fiesta brannte anschließend völlig aus. Die 25-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.

Bei den anschließenden Löscharbeiten erhielt die hinzugeeilte Feuerwehr nicht alltägliche Unterstützung: Die Besatzung eines Wasserwerfers der Hessischen Bereitschaftspolizei, der zufällig auf der Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs war, war auf den Vollbrand aufmerksam geworden. Die Polizisten hielten mit dem Spezialfahrzeug an und halfen von der gegenüberliegenden Seite beim Ablöschen des Autowracks. Rund 2 ½ Stunden dauerten die Aufräumarbeiten auf der Autobahn, bis alle Sperrungen wieder aufgehoben werden konnten.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.