Dieser Artikel ist unter der ID: 37388 in unserem System gelistet.

Nach Überholvorgang ins Heck gekracht und abgehauen

Dieser Artikel wurde 225.188 mal gelesen.

Fritzlar – Zu einem heftigen Auffahrunfall kam es am frühen Freitagabend auf der Bundesstraße 253 bei Fritzlar. Dabei wurde eine Person verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die Bundesstraße 253 von Bad Wildungen in Richtung Wabern. Im Einmündungsbereich zur B450 überholte der Unbekannte zwei LKW als plötzlich die begrünte Verkehrsinsel auftauchte. Das Fahrzeug scherte vor dem zweiten LKW wieder ein und übersah offenbar einen vor den LKW fahrenden Kleinwagen, welcher von einer 64-jährigen Frau aus Schwalmstadt gesteuert wurde. Nach Informationen der Polizei hatte der Flüchtige nicht mit dem Kleinwagen gerechnet, konnte aufgrund der Verkehrsinsel nicht mehr ausweichen und krachte der Schwalmstädterin ins Heck. Durch den heftigen Heckaufprall wurde die 64 Jährige mit ihrem Fahrzeug quer über die Bundesstraße geschleudert und kam am Straßenrand der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Ohne sich um mögliche Verletzte und den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort und flüchtete. Die beiden zuvor überholten LKW-Fahrer brachten ihre Sattelzüge zum stehen, kümmerten sich umgehend um die verletzte Frau und alarmierten den Rettungsdienst. Nach ihrer Erstversorgung wurde sie mit glücklicherweise eher leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Fritzlar gebracht. Einer der beiden LKW Fahrer hatte eine Dashcam in seiner Zugmaschine installiert. Ob diese weitere Hinweise liefern wird, konnte vor Ort nicht abschließend geklärt werden. Am Fahrzeug der Schwalmstädterin entstand nach Auskunft der Polizei ein Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Auf der Bundesstraße 253 kam es während der Rettungsmaßnahmen im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Polizei Fritzlar. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2021 - Hessennews TV / Mark Pudenz

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.