fw 017
Dieser Artikel ist unter der ID: 8510 in unserem System gelistet.

ESW: 300.000 Euro Sachschaden nach Brand in Reichensachsen

Dieser Artikel wurde 64.972 mal gelesen.

Eschwege – Am Dienstag kam es gegen 10 Uhr zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus in Wehretal-Reichensachsen. In dem Haus hielten sich zu dieser Zeit noch drei Personen auf. Ein 67-jähriger Nachbar bemerkte den Brand zuerst, als er Rauch aus den geschlossenen Rollläden wahrnahm. Er klopfte daraufhin an dem Nachbarhaus und alarmierte so die Bewohner.

Mit der 56-Jährige Bewohnerin begab man sich in das Obergeschoss, wo man den 70-jährigen Hausbewohner gemeinsam aus dem brennenden und stark verqualmten Haus rettete. Das Feuer, das vermutlich im Obergeschoss ausgebrochen war, breitete sich rasant aus, wobei sich die Flammen auch auf den Dachstuhl ausdehnten. Durch den starken Rauch erlitten die Eheleute eine Rauchgasintoxikation, beide wurden in das Krankenhaus gebracht. Der helfende Nachbar war davon ebenfalls betroffen, konnte aber nach Untersuchung vor Ort entlassen werden. Eine 28-Jährige, die sich bei Brandausbruch im Untergeschoß aufhielt, konnte das Haus selbstständig und rechtzeitig verlassen; sie blieb unverletzt. Die örtliche Feuerwehr wurde verstärkt durch die Wehren aus Eschwege, Waldkappel und Sontra. Der Sachschaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2019 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.