Dieser Artikel ist unter der ID: 8276 in unserem System gelistet.

200 Pflanzen: Polizei findet bei Wohnungsdurchsuchung Hanfplantage

Dieser Artikel wurde 100.483 mal gelesen.

Naumburg – Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung auf einen Mann, der in einem Wohnhaus in Naumburg im Landkreis Kassel im größeren Stil Cannabis anbauen soll, nahmen Beamten der Polizeistation Wolfhagen die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. Diese erhärteten im weiteren Verlauf den Verdacht, dass der tatverdächtige 45-Jährige aus Naumburg in dem besagten Haus tatsächlich eine Plantage mit Hanfpflanzen betreibt.

Die Staatsanwaltschaft Kassel beantragte aus diesem Grund einen Durchsuchungsbeschluss für das besagte Wohnhaus des 45-Jährigen, der daraufhin von einem Richter am Amtsgericht erlassen wurde. Am Dienstagvormittag durchsuchten Beamte der Polizeistation Wolfhagen mit Unterstützung von Polizisten der Bereitschaftspolizei das Haus in Naumburg und machten dabei einen unerwartet großen Fund. Rund 200 Cannabispflanzen, mit Größen von wenigen Zentimetern bis zu 1,80 Meter hohen Gewächsen, sowie umfangreiche Anbauutensilien zum professionellen Betrieb der sogenannten Indoor-Plantage stellten die Beamten dort sicher. Den 45-Jährigen nahmen sie wegen des illegalen Anbaus der Hanfpflanzen fest und brachten ihn auf die Dienststelle. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wegen fehlender Haftgründe auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.