Dieser Artikel ist unter der ID: 8173 in unserem System gelistet.

Vollsperrung der A 44 nach erneutem LKW-Unfall vor der Bergshäuser Brücke

Dieser Artikel wurde 37.173 mal gelesen.

Kassel – Am Montagabend befuhr ein 52-jähriger Mann aus Bulgarien mit seinem Sattelzug die A44 aus Richtung Dortmund kommend in Fahrtrichtung Kassel. Zwischen der Anschlussstelle Wilhelmshöhe und dem Autobahnkreuz Kassel-West übersah der 52-Jährige mehrfach das Verbotszeichen für Fahrzeuge über 3,5t, welches für die Strecke zwischen dem Autobahnkreuz Kassel-West und dem Autobahndreieck Kassel-Süd gilt. Gegen 21:10 Uhr bemerkte er die in diesem Streckenabschnitt vor der Bergshäuser Brücke aufgestellten Betongleitwände zu spät und fuhr auf diese auf.

Insgesamt 16 Felder dieser Betongleitwände, die den Fahrstreifenverlauf im Bereich der in der Fahrbahn eingebauten Fahrzeugwaage vorgeben, wurden hierbei beschädigt. Der 52-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt, der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf rund 55.000 Euro geschätzt. Allein 20.000 Euro Sachschaden dürften an den Betongleitwänden entstanden sein sowie etwa 35.000 Euro Sachschaden am Sattelzug. Die Vollsperrung der Bergshäuser Brücke in Richtung A 7, die Bergung des Sattelzuges sowie die anschließende Fahrbahnreinigung und Wiederherstellung der Betongleitwände werden voraussichtlich bis Dienstagmittag andauern.

Erst am Samstag kam es dort zum schweren LKW-Unfall

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © 2019 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.