Dieser Artikel ist unter der ID: 8100 in unserem System gelistet.

KS: Medizinischer Notfall – Auto fährt in Fußgängerunterführung

Dieser Artikel wurde 35.922 mal gelesen.

Kassel – Am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr kam der Fahrer eines PKW am Platz der Deutschen Einheit von der Straße ab und fuhr die Rampe einer Fußgängerunterführung herunter. Wie die Polizei berichtet, war der aus Richtung Innenstadt kommende und in Richtung B 83 fahrende 67-Jährige aus dem Werra-Meißner-Kreis entsprechend bereits mehrere Meter vor der Rampe gegen den Bordstein gestoßen und von der Straße auf den Gehweg abgekommen.

Dabei wurde der rechte Vorderreifen des Autos erheblich beschädigt. Der Kia fuhr dann scheinbar unkontrolliert zwischen einer Litfaßsäule und einem Verkehrszeichen hindurch, die er mit beiden Seiten des Wagens touchierte. Danach fuhr er die Rampe zur Unterführung herunter. In der Senke unmittelbar vor der Unterführung stieß der Pkw dann gegen die in Richtung Schwanenwiese hochführende Treppe sowie eine dortige Absperrung und kam schließlich zum Stehen. Der 67-Jährige blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt, wurde aber vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Als Unfallursache geht die Polizei von einem medizinischen Notfall aus. Andere Personen kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Kia musste anschließend durch einen Abschleppwagen geborgen werden. Der Gesamtsachschaden an Auto, Absperrung und Treppe wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.