Dieser Artikel ist unter der ID: 8000 in unserem System gelistet.

A7: Tödlicher LKW-Unfall in Höhe Hann. Münden (Video)

Dieser Artikel wurde 87.910 mal gelesen.

Staufenberg – Am Donnerstagvormittag kam es gegen 10.40 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Kassel Nord und Hann. Münden Lutterberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher nicht geklärter Ursache ist der Fahrer eines Klein LKW einem Sattelzug mit hoher Geschwindigkeit aufgefahren. Hierbei wurde das Fahrerhaus derart zusammengeschoben, sodass der Fahrer massiv eingeklemmt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb.

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, muss nun ein zur Unfallstelle gerufener Gutachter klären. Ein Ersthelfer verletzte sich bei den Versuchen dem Fahrer zu Hilfe zu kommen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während der gesamten Bergungsmaßnahmen war die Autobahn in Richtung Norden komplett gesperrt, was kilometerlange Staus zur Folge hatte. Einsatzleiter Stefan Kuhn von der Feuerwehr Staufenberg lobte wieder einmal die Autofahrer, denn die Rettungsgasse war vorbildlich. Zum Einsatz kamen neben Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren Staufenberg und der Rettungshubschrauber Christop 44 aus Göttingen. Staufenberg – Am Donnerstagvormittag kam es gegen 10.40 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Kassel Nord und Hann. Münden Lutterberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Angaben von Zeugen war der Fahrer eines Klein LKW vom mittleren Fahrstreifen nach rechts gewechselt. Hierbei übersah er offensichtlich, dass es auf Grund einer Baustelle zum Rückstau gekommen war. Der Mann konnte nicht mehr bremsen und krachte nahezu ungebremst in das Heck eines stehenden Sattelzuges. Hierbei wurde das Fahrerhaus derart zusammengeschoben, sodass der Fahrer massiv eingeklemmt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, muss nun ein zur Unfallstelle gerufener Gutachter klären. Ein LKW Fahrer der sich unmittelbar in Höhe des Unfalls befand, erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während der gesamten Bergungsmaßnahmen war die Autobahn in Richtung Norden komplett gesperrt, was einen mehr als 10 Kilometer langen Stau zur Folge hatte. Einsatzleiter Stefan Kuhn von der Feuerwehr Staufenberg lobte wieder einmal die Autofahrer, denn die Rettungsgasse war vorbildlich.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.