Dieser Artikel ist unter der ID: 7969 in unserem System gelistet.

Gasexplosion in Wohnhaus im Schwalm Eder Kreis (Video)

Dieser Artikel wurde 46.638 mal gelesen.

Knüllwald – Am Montagabend erschütterte gegen 17.15 Uhr ein ohrenbetäubender Knall den Ort Wallenstein im Knüllwald. Ein Wohnhaus war nach einer heftigen Explosion zusammengestürzt und hatte dabei vermutlich zwei Personen unter sich in den Trümmern begraben. Einsatzkräfte fanden nach kurzer Suche die Bewohnerin (74) des Hauses tot in den Trümmern. Ihr Ehemann (79) wird noch vermisst.

In der Nacht haben die Einsatzkräfte den zunächst vermissten Hausbewohner tot aus den Trümmern geborgen. Ein Mädchen (12) aus der Nachbarschaft wurde von umherfliegenden Glasscherben getroffen und verletzt. Das Mädchen wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Den Einsatzkräften bot sich ein grausames Bild der Verwüstung. Von dem Wohnhaus war nur noch ein riesiger Trümmerhaufen übrig. Überall an der Einsatzstelle lagen Teile des Hauses herum. Über 150 Einsatzkräfte, der Feuerwehr, THW, Rettungsdienst, Bundeswehr und eine Rettungshundestaffel mit Trümmersuchhunden, die Polizei am Boden und mit einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera suchten nach der noch vermissten Person. Ein direktes Betreten der Einsatzstelle ist zur Stunde noch nicht möglich. Die Trümmer müssen für die Personensuche vorsichtig abgetragen werden. Was zur Explosion geführt hat, konnte zur Stunde noch nicht gesagt werden, es wird jedoch eine Gasexplosion vermutet, da das Haus mit Gas versorgt wird. An der Einsatzstelle machte sich Landrat Winfried Becker ein Bild von dem Unglück. Notfallseelsorger betreuen zur Stunde die Angehörigen. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2018 by TVNews-Hessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.