Dieser Artikel ist unter der ID: 7721 in unserem System gelistet.

Nach Großbrand: Brandursache möglicherweise nicht mehr feststellbar

Dieser Artikel wurde 54.482 mal gelesen.

Niestetal – Der Brand einer Lagerhalle im Niestetaler Ortsteil Sandershausen am vergangenen Donnerstagabend (- wir berichteten -) ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen der Kasseler Polizei. Am gestrigen Mittwoch untersuchten die Ermittler des für Brände zuständigen K 11 der Kasseler Kripo gemeinsam mit Brandexperten des Hessischen Landeskriminalamtes und des Instituts für Schadensforschung die Brandstelle am Kreuzweg. Aufgrund des hohen Grads der Zerstörung ist die Brandursache nicht klar definierbar. Auch die Brandausbruchsstelle, die häufig einen entscheidenden Hinweis auf die Ursache geben kann, ist aufgrund des enormen Brandschadens nicht eindeutig zu lokalisieren. Nicht zuletzt die vielen Brandausbruchsmöglichkeiten begünstigen die Nichtfeststellbarkeit der Brandursache. Auch die Schadenshöhe bleibt zunächst nicht bestimmbar, da noch unklar ist, welchen Wert die in der abgebrannten Lagerhalle gelagerten Fahrzeugteile und Lebensmittel hatten. Bislang kann von mehreren Hunderttausend Euro ausgegangen werden. Mit einer genauen Feststellung sind von den Versicherungen beauftragte Gutachter betraut.

Zeugen gesucht:

Die Brandermittler des K 11 der Kasseler Kripo bitten dennoch weiterhin mögliche Zeugen, die Hinweise zur Brandursache machen können oder Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.