Dieser Artikel ist unter der ID: 7629 in unserem System gelistet.

Unwetter: 200.000 Euro Sachschaden nach Scheunenbrand – Blitzeinschlag?

Dieser Artikel wurde 80.025 mal gelesen.

Großalmerode / Bad Sooden Allendorf – In der Nacht auf Sonntag kam es zwischen 02:00 und 03:00 Uhr zu schweren Gewittern im Werra Meißner Kreis. In Uengsterode (Großalmerode) kam es zu einem Scheunenbrand, der vermutlich durch einen Blitzeinschlag verursacht wurde. Der Dachstuhl einer freistehenden Scheune stand sofort im Vollbrand, da dort Stroh gelagert wurde.

Den Bericht jetzt vorlessen lassen.

Ansonsten befand sich land- und forstwirtschaftliches Gerät in der Scheune. Nahezu alle Feuerwehren der umliegenden Ortschaften sowie Einsatzkräfte der Polizeistation Hessisch Lichtenau sind im Moment im Einsatz. Der Sachschaden wird durch die Feuerwehr derzeit auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauern noch an. In Bad Sooden-Allendorf kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus. Auch hier wird nach bisherigem Kenntnisstand ein Blitzeinschlag als Brandursache durch die eingesetzten Kräfte ange-nommen. Die Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen, sodass niemand zu Schaden kam. Im Einsatz befinden sich zurzeit die Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf und mehrere Funkstreifen der Polizeistation Eschwege. Die Löscharbeiten dauern auch hier noch an. Der Sachschaden wird durch die Feuerwehr derzeit auf min. 50.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.