Dieser Artikel ist unter der ID: 7477 in unserem System gelistet.

450 Tiere – Feuerwehr schützt Stall vor Flammen

Dieser Artikel wurde 29.563 mal gelesen.

Zierenberg – In der Nacht auf Samstag gegen 1 Uhr kam es in Zierenberg auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Großbrand. Ein vorbei fahrender PKW Fahrer hatte das Feuer entdeckt und den Notruf abgesetzt. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte einen großen Feuerschein erkennen. Aus bisher nicht geklärter Ursache standen bereits mehrere hundert Rundballen und ein Traktor im Vollbrand.

Ein weiterer Traktor konnte vom Eigentümer in Sicherheit gebracht werden. In unmittelbarer Nähe befand sich ein Stall mit rund 450 Schafen. Die Feuerwehr konnte jedoch verhindern, das die Flammen auf das Gebäude übergriffen. Der Stall wurde belüftet, damit die Tiere vom Rauch geschützt waren. Einsatzleiter Matthias Brandau sagte im Interview „Zehn Minuten später hätten wir ein anderes Szenario gehabt“. Die Rundballen konnten unter Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert abbrennen. Zu Beginn des Einsatzes musste die Wasserversorgung über Tankfahrzeuge gewährleistet werden. Mit Unterstützung der Kameraden aus Oberelsungen konnten Schlauchleitungen zu einem nahe gelegenen Bach verlegt und somit die Versorgung zu 100% sicher gestellt werden. Während des Einsatzes wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er hatte zunächst bei der Verlegung der Wasserversorgung geholfen und war später noch mit Atemschutz an der Brandbekämpfung beteiligt, was zu Kreislaufstörungen führte. Durch eine kurze Versorgung durch den Rettungsdienst war der Mann wieder fit. Die Brandbekämpfung zog sich bis in die Mittagsstunden. Über die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.