Dieser Artikel ist unter der ID: 7474 in unserem System gelistet.

A44: LKW-Fahrer wie durch ein Wunder unverletzt – PKW-Fahrerin schwer verletzt

Dieser Artikel wurde 26.965 mal gelesen.

Habichtswald – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag mit einem LKW und einem beteiligten PKW. Nach ersten Informationen der Polizei befuhr ein 40-jähriger Mann aus dem Landkreis Lippe mit seinem Holzauflieger die A44 in Richtung Dortmund. Vermutlich auf Grund eines Reifenplatzers verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Mit voller Wucht durchfuhr die Leitplanke und kippte dann auf die Gegenfahrbahn und fing auch noch an zu brennen. Der Fahrer konnte selbsttätig sein Fahrzeug verlassen und blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Die Zugmaschine brannte komplett aus. Die Feuerwehr konnte den Brand u.a. mit Schaum sehr schnell unter Kontrolle bringen. Zum Zeitpunkt des Unfall befanden sich auf der Gegenfahrspur nur wenige Fahrzeug die glücklicherweise anhalten oder ausweichen konnten. Auch durch die Holzstämme wurde niemand verletzt. Eine 32-jährige Frau aus Paderborn hatte hier weniger Glück, denn Ihre Frontscheibe wurde von der umher fliegenden Reifendecke des LKW getroffen. Die Frau wurde hierbei schwer verletzt und nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch die enorme Rauchentwicklung und die überall verstreut liegenden Holzstämme musste die Autobahn in beide Richtungen voll gesperrt werden. Es kam zu Kilometer langen Staus in beide Richtungen. Mit einem Ersatzholztransporter wurden die Stämme mittels Kran aufgeladen uns abtransportiert. Die genaue Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch nicht mitteilen, soll sich aber im sechsstelligen Bereich bewegen. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Habichtswald, Wolfhagen und Kassel.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2017 by Hessennews TV



 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.