hersfeld unfall A4 25102016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7269 in unserem System gelistet.

Kirchheimer Dreieck: Pannenhelfer sicherte Unfallstelle ab – Schwerer Folgeunfall

Dieser Artikel wurde 71.072 mal gelesen.

Bad Hersfeld – Am Montag gegen 19:30 Uhr, kam es auf der A4, kurz vor dem Kirchheimer Dreieck in Fahrtrichtung Westen zu einem schweren Verkehrsunfall. Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall mit einem polnischen Pkw Mercedes, bei dem ein 24 jähriger Pole aus Stadtallendorf auf regennasser Fahrbahn bei nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geriet, nach links von der Fahrbahn abkam und auf der mittleren Spur liegen blieb.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen erreichte unmittelbar danach ein „Gelber Engel“ des ADAC die Unfallstelle. Der 55 jährige Fahrer des ADAC Fahrzeuges aus dem Landkreis Hersfeld/Rotenburg hielt seinen Wagen an um das verunfallte Fahrzeug abzusichern und Erste Hilfe zu leisten. Ein 42 jähriger Mercedes Fahrer aus Chemnitz näherte sich der Gefahrenstelle, übersah das absichernde ADAC-Fahrzeug und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in dessen Heck. Der Fahrer des ADAC Fahrzeuges erlitt in seinem Pkw lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des auffahrenden Pkw wurde leicht verletzt. Durch die Feuerwehren aus Bad Hersfeld und Sorga erfolgte die Rettung des Verletzten sowie Absicherung und Reinigung der Unfallstelle. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter bestellt. Die A 4 war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und Sicherung von Unfallspuren für rund zwei Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von 7 km Länge.

Die Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld erbittet Hinweise zum Unfallgeschehen unter Tel.: 06621 / 50880.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © TVnews-Hessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.