unfall Rimberg 10082016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7185 in unserem System gelistet.

LKW überfährt Verkehrszeichen – 20.000 Euro Schaden

Dieser Artikel wurde 92.419 mal gelesen.

Rimberg – Der 34-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges hat sich am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr auf der Rastanlage Rimberg vermutlich verfahren und dabei den Tank an einer Verkehrsinsel aufgerissen.

Wie die Polizei mitteilte, hat der Fahrer der mit seinem Sattelzug aus Frankfurt in Richtung Kirchheim unterwegs war, auf der Rastanlage Rimberg eine Pause eingelegt. Beim Verlassen der Rastanlage hat der Mann vermutlich die Auf- und Abfahrten, die durch eine Verkehrsinsel getrennt sind verwechselt und im letzten Moment seinen Fahrfehler bemerkt. Bei dem Versuch, den Sattelzug in die richtige Richtung zu lenken, ist er über die Spitze der Verkehrsinsel und ein dort befindliches Verkehrszeichen (rechts vorbei) gefahren. Durch das umgefahrene Verkehrszeichen wurde der Tank der Zugmaschine aufgerissen. Innerhalb weniger Minuten liefen über 500 Liter Dieselkraftstoff über die abschüssige Fahrbahn in das Erdreich neben der Fahrbahn. Die Feuerwehr aus Kirchheim wurde zur Unfallstelle gerufen, um den ausgelaufenen Dieselkraftstoff mittels Ölbindemittel zu neutralisieren und den restlichen Kraftstoff aus den beiden Dieseltanks zu pumpen. Auf Grund der großen Menge Dieselkraftstoff wurde die untere Wasserbehörde über den Vorfall informiert. Hier wird in den nächsten Tagen vermutlich das kontaminierte Erdreich abgetragen werden müssen. Die Auf- und Abfahrt zur Rastanlage musste während der gesamten Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis in den späten Abend hinein voll gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei ohne das Abtragen des Erdreichs auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2016 by TVNews-Hessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.