friedberg ferrari unfall1 11032016
Dieser Artikel ist unter der ID: 6996 in unserem System gelistet.

A5: Ferrari kommt ins Schleudern – 240.000 Euro Sachschaden

Dieser Artikel wurde 83.453 mal gelesen.

Friedberg – Bei einem Verkehrsunfall auf der A5 bei Ober-Mörlen entstand am Freitagmorgen ein Hoher Sachschaden. Ein 40-jähriger aus dem Hochtaunuskreis befuhr die Autobahn auf der linken Fahrspur mit seinem Ferrari in Fahrtrichtung Kassel.

Nach derzeitigen Erkenntnissen verlor der Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Ober-Mörlen auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Ferrari geriet ins Schleudern und prallte gegen den VW Touran eines 33-Jährigen aus dem Landkreis Oberhavel, der auf der mittleren Fahrspur unterwegs war. Durch den Aufprall wurde dieser gegen einen Ford Transit auf der rechten Spur geschleudert, bei dessen Fahrer es sich um einen 32-Jährigen aus Lorsch handelte. VW und Ford streiften durch die in Gang gesetzte Drehbewegung beide die mittlere Betonleitwand und blieben schließlich quer zur Fahrbahn stehen. Der Ferrari kam nach dem Zusammenstoß rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. Durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigte sich zudem der Fahrer eines Audi TT seine Ölwanne und konnte dadurch seine Fahrt ebenfalls nicht mehr fortsetzen. Alle Fahrzeugführer, sowie der 54-jährige Beifahrer des VW Touran verletzten sich bei dem Unfall leicht. Ferrari- und Transit-Fahrer wurden in ein Krankenhaus verbracht. Alle vier Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Unfallschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 240.000 Euro.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Polizei
friedberg ferrari unfall2 11032016

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.