kassel demo 20022016
Dieser Artikel ist unter der ID: 6975 in unserem System gelistet.

Königsplatz: 250 Demonstranten gegen AfD-Veranstaltung

Dieser Artikel wurde 80.910 mal gelesen.

Kassel – Nur rund 100 Anhänger der Partei „Alternative für Deutschland“ AFD sind dem Aufruf der Wahlkampfveranstaltung am Samstagmittag auf dem Königsplatz in Kassel gefolgt. Leicht resigniert wurden deshalb die Wahlplakate noch vor der eigentlichen Veranstaltung wieder abmontiert.

Trotz allem selbstbewusst gaben sich die Redner der Partei und griffen insbesondere die Flüchtlingspolitik auf. Angela Merkel müsse weg, die Grenzen zu, sonst gäbe es in wenigen Jahren kein Europa nicht. Hierauf ernteten die Redner Beifall von den AFD Anhängern, jedoch nur Hohn und Spott von den rund 250 Gegendemonstranten. Mit Sprüchen wie „Halt die Fresse“ Pfeifkonzerten und Zwischenrufen störten Sie die Veranstaltung, dass die Stimmen der Redner der AVD fast unter gingen. Bernd Venjakob von der AfD Westfalen-Lippe bezeichnete die Störenfriede als Straftäter, weil sie die Demonstration störten und dies eine Straftat sei. Damit die doch recht geladene Stimmung nicht eskalierte, sorge die Polizei mit einem Großaufgebot an Kräften dafür, dass bis zum Schluss alles friedlich ablief. Während der gesamten Veranstaltung wurden die Straßenbahnen umgeleitet.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.