helsa baustelle a44 19022016
Dieser Artikel ist unter der ID: 6972 in unserem System gelistet.

A44 Baustelle: Durchbruch im zweitlängstem Tunnel Deutschland

Dieser Artikel wurde 92.920 mal gelesen.

Hessisch Lichtenau – Der Durchbruch in der Südröhre des A44 Tunnels bei Hirschhagen wurde am Freitagmorgen abgeschlossen. Die letzten Zentimeter wurden symbolisch mit einem Bagger durchbrochen. Tunnelpatin Isolde Posch übernahm diese Aufgabe. Sie ist die Ehefrau des ehemaligen Verkehrsministers Dieter Posch. Der Tunnel ist mit einer Länge von 4,2 Kilometern der zweit längste Tunnel in ganz Deutschland.

Der 5,9 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau wird voraussichtlich Ende 2019 für den Verkehr frei gegeben. Bis Ende 2018 soll der Innenausbau beendet werden. Erst danach ist der technische Ausbau an der Reihe. Hierzu gehören die Stromversorgung, die Lüftungs- und Entwässerungsanlagen sowie die Noteinrichtungen. Rainer Bomba Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium sieht den Tunnel Hirschhagen als einen der modernsten und sichersten Bauwerke der Welt. Bomba 250 Mio. Euro hat alleine der Tunnelrohbau gekostet. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 324 Mio. Euro. Allerdings rechnet man noch mit einer weiteren Kostensteigerung, kann jetzt jedoch noch nicht genau abschätzen wie dies in Zahlen aussehen werde. Nach Fertigstellung des Projektes rechnet man damit, dass die Belastung von aktuell 17.000 Fahrzeugen auf der B7  am Tag auf rund 2000 sinken soll.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.