kassel lkw brand a44 28012016
Dieser Artikel ist unter der ID: 6947 in unserem System gelistet.

LKW-Brand auf A44 – Neuer ELW fährt sich in „Rettungsgasse“ den Spiegel ab

Dieser Artikel wurde 84.023 mal gelesen.

Kassel – Am Donnerstagnachmittag gegen 15.45 Uhr wurde ein LKW-Brand in der Ausfahrt Bad Wilhelmshöhe in Fahrtrichtung Kassel gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Auflieger im Vollbrand. Die Zugmaschine konnte der Fahrer noch in Sicherheit bringen.

Der aus Polen stammende Fahrer gab gegenüber den Beamten an, dass er mit seinem Lastzug in Richtung Kassel unterwegs war und plötzlich ein Reifen platzte. Beim Blick in den Rückspiegel sah er die Flammen und stoppte sein Fahrzeug auf dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe. Anschließend brannte nahezu der gesamte Auflieger, der mit Papier und gepresstem Plastik beladen war. Vermutlich war der Reifen nach dem Platzen heiß gelaufen und hatte schließlich Feuer gefangen. Der Fahrer war infolge des Brandes durch Einatmen der Rauchgase verletzt worden. Er konnte aber nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst an Ort und Stelle wieder entlassen werden. Die Fahrbahn in Richtung Kassel musste wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten stundenlang gesperrt werden. Ab 18.30 Uhr wird der Verkehr an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Die Behinderungen werden noch einige Zeit andauern. Der Verkehr staute sich auf rund 20 Kilometer zurück.

„Rettungsgasse“

Beim durchfahren der Rettungsgasse wurde der neue ELW von der Feuerwehr Habichtswald beschädigt. Mühsam musste sich das Einsatzfahrzeug durch den Stau Kämpfen, bis es so eng wurde, das der rechte Außenspiegel am LKW hängen blieb. Auch Kratzer auf der Tür blieben nicht aus.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.