rt4 tram symbolbild 1
Dieser Artikel ist unter der ID: 6866 in unserem System gelistet.

RT4: Schafherde von Regiotram erfasst und getötet

Dieser Artikel wurde 46.419 mal gelesen.

Wolfhagen – Bei der Kollision einer Regiotram (RT 4) mit einer Schafherde wurden am Samstag (28.11), gegen 23.45 Uhr, insgesamt zehn Tiere getötet. Personen wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Der mit 20 Fahrgästen besetzte Nahverkehrszug war unterwegs von Kassel in Richtung Wolfhagen. Im Bereich Altenhasungen liefen die Tiere aus noch ungeklärter Ursache auf den Gleisen.

Der Triebfahrzeugführer konnte, trotz Schnellbremsung, den Unfall nicht mehr verhindern und erfasste die Schafe. Neun Tierkadaver verkeilten sich unter dem Zug und mussten geborgen werden. 14 weitere freilaufende Tiere konnten etwas abseits der Bahnstrecke wieder eingefangen werden. Die RT 4 war durch den Vorfall nur leicht beschädigt und konnte, nach Überprüfung durch den Notfallmanager der Kurhessenbahn, die Fahrt fortsetzten. Die Bahnstrecke bis 1 Uhr gesperrt. Drei nachfolgende Züge verspäteten sich daher um rund eine Stunde. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 33-jährigen Tierhalter aus Wolfhagen eingeleitet.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolbild: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.