fernwald unfall k156 25112014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6221 in unserem System gelistet.

Mit Drehleiter aus Rückhaltebecken gerettet

Dieser Artikel wurde 6.081 mal gelesen.

Fernwald / Albach – Der 20-jährige Fahrer eines Peugeots verlor auf der neu ausgebauten Kreisstrasse K156 zwischen Albach und der B457 gegen 12:40 Uhr aus bisher nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte rund fünf Meter in die Tiefe. Das Fahrzeug kam in einem Regenrückhaltebecken welches zum Glück leer war zum liegen.

Der schwer verletzte Fahrer wurde noch im Fahrzeug vom Rettungsdienst erstversorgt. Auf Grund des Höhenunterschieds musste der Mann mittels Drehleiter und Trage durch die Feuerwehr Lich aus der misslichen Lage befreit werden. Während der Rettung des Patienten musste die Strasse für rund 30 Minuten voll gesperrt werden. Das Bergungsunternehmen ACE übernahm den Abtransport des Unfallfahrzeuges. Polizei und die Feuerwehr Fernwald übernahm die Sperrung der Unfallstelle. Die Straßenmeisterei sorgte für die Reinigung der Fahrbahn. Über die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © Hessennews

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.