diemelstadt unfall a44 04082014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6017 in unserem System gelistet.

A44: PKW rast unter Auflieger und brennt aus – Fahrer tot

Dieser Artikel wurde 4.767 mal gelesen.

Marsberg – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Montagmorgen auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund. Ein LKW Fahrer hatte seinen Sattelzug auf Grund mangelnder Parkmöglichkeiten gegen 4.30 Uhr in der Parkplatzausfahrt Blankenrode geparkt. Aus bisher nicht geklärter Ursache krachte ein PKW Fahrer mit seinem Fahrzeug in das Heck des parkenden Sattelzuges, obwohl dieser die Warnblinker eingeschaltet hatte.

Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug massiv eingeklemmt. Zu allem Unglück fing der PKW auch noch an zu brennen und das Feuer griff auf den mit Holzpaletten beladenen LKW über. Innerhalb von Minuten stand auch der LKW im Vollbrand. Trotz der frühen Morgenstunden hatte die Feuerwehr massive Probleme überhaupt zur Unfallstelle vorzudringen. Rund zwei Stunden benötigte die Feuerwehr um zunächst einmal die Paletten im LKW zu löschen. Erst dann war es möglich an den eingeklemmten Fahrer heranzukommen, für den jedoch jede Hilfe zu spät kam. Auf Grund des starken Brandes musste die Feuerwehr einen Pendelverkehr einrichten, um ausreichend Wasser zur Verfügung zu haben. Teilweise waren bis zu 15 Einsatzfahrzeuge mit den Lösch und Bergungsarbeiten beschäftigt. Um die genaue Unfallursache zu ermitteln, wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter bestellt. Auf Grund des schweren Unfalls, wurde die Autobahn in Richtung Dortmund für mehrere Stunden voll gesperrt. Es kam zu kilometerlangen Staus. Die Polizei leitete den Verkehr von der Anschlussstelle Diemelstadt ab. Auch hier kam es auf der B7 in Richtung Marsberg zu erheblichen Behinderungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Feuerwehr Diemelstadt Rhoden / Steffi Tepel
Fotostrecke: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.