kassel srtw 1 23072014 1
Dieser Artikel ist unter der ID: 5979 in unserem System gelistet.

Spezial-RTW für die Berufsfeuerwehr

Dieser Artikel wurde 5.700 mal gelesen.

Kassel – Neue Wege zum Transport von stark übergewichtigen Patienten geht die Feuerwehr Kassel. Ein vor kurzem in Dienst gestellter Spezial-Rettungswagen (S-RTW) wurde offiziell am Mittwoch im Beisein von Brandschutzdezernent und Bürgermeister Jürgen Kaiser übergeben.

Das Fahrzeug ist derzeit ein Vorreiter in Nordhessen und Südniedersachsen. Zukünftig sollen nach einem Erlass des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration hessenweit entsprechende Fahrzeuge für Patienten mit mehr als 180 Kilogramm Körpergewicht vorgehalten werden. „Vor zehn Jahren kam es zu den ersten Einsätzen im Rettungsdienstbereich Kassel mit überschweren Patienten, die mit einem „normalen Rettungswagen“ nicht mehr transportiert werden konnten“, erklärt Projektleiter Stefan Weber von der Berufsfeuerwehr. Weber ergänzt: „Es gab zum Teil unwürdige Transporte, bei denen die Patienten auf Ladeflächen von Lastwagen improvisiert transportiert wurden.

Auch die Patienten- und Personalsicherheit konnte man nicht gewährleisten.“ Dies alles gehört nun mit dem neuen Fahrzeug der Vergangenheit an. Die technische Ausstattung ist auf die Anforderungen dieser besonderen Patientengruppe abgestimmt: Neben einem Fahrzeugaufbau auf einem 8,6t LKW-Fahrgestell, einer Ladebordwand und einem Großkoffer-Aufbau mit luftgefederter Hinterachse sind auch medizinische Aspekte berücksichtigt. Die Schwerlastfahrtrage ermöglicht einen Patiententransport bis zu 750 Kilogramm und wird um verschiedene Anschlüsse für Sauerstoff und Druckluft sowie Spannungsversorgungen von 12 Volt und 230 Volt ergänzt. Ergonomische Innenraumverhältnisse und ein Universalschienensystem zur Aufnahme von medizinischen Geräten erleichtern die Betreuung der Patienten. Die medizinische Grundausstattung entspricht der eines „normalen Rettungswagens“. Neben dem Transport von adipösen Patienten wird hierdurch auch der Patiententransport in Krankenhaus-Spezialbetten möglich.

„Um die Notfallhilfe für alle Menschen in unserer Stadt gewährleisten zu können, ist unsere Feuerwehr auf die erforderliche technische Ausstattung angewiesen“, erklärt Bürgermeister und Brandschutzdezernent Jürgen Kaiser. „Die deutliche Zunahme von Notfalleinsätzen und Krankentransporten mit stark übergewichtigen Patienten hat die Anschaffung dieses speziellen Rettungswagens erforderlich gemacht.“ Schlugen früher rund drei bis vier solcher Einsätze pro Jahr zu buche, waren es im Jahr 2011 bereits 100 Fahrten. Aktuell ist die Zahl der Einsätze im ersten Halbjahr 2014 auf 150 gestiegen. Der S-RTW deckt den Rettungsdienstbereich der Stadt und des Landkreises Kassel ab und unterstützt auf Anforderung auch in den benachbarten Landkreisen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Feuerwehr Kassel

kassel srtw 1 23072014 2

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.