fuldatal 50 jahre bundespolizei 08 09 2013
Dieser Artikel ist unter der ID: 1777 in unserem System gelistet.

50 Jahre Bundespolizei Fuldatal-Ihringshausen

Dieser Artikel wurde 3.363 mal gelesen.

Fuldatal – Am 28.11.1963 wehten erstmals die Flaggen der Bundesrepublik Deutschland vor den Toren der Grenzschutzunterkunft in Fuldatal Ihringshausen. 50 Jahre danach lädt die heutige Bundespolizei zum Tag der offenen Tür ein und will den über 8000 Besuchern zeigen, was die Beamten in ihrem Alltag alles leisten. Interview Präsident Friedrich Eichele An den vielen Stationen auf dem Gelände, wurde den Besuchern einiges geboten.

Neben reinen Informationsständen legten sich die Beamten bei eindrucksvollen Maßnahmen gegen Randalierer, oder Störenfriede richtig in Zeug. Mit Wasserwerfern, oder Räumfahrzeugen waren die Gesetzeshüter an diesem Tag im Einsatz. In einem spektakulären Szenario mischten sich Randalierer unter zunächst friedliche Demonstranten. Sie warfen mit Flaschen nach den Einsatzkräften, zündeten Pyrotechnik und steckten ein Fahrzeug in Brand. Nach mehrmaliger Ansprache den Platz zu räumen und die Vermummung abzunehmen, weigerten sich die Randalierer. Grund genug für die Einsatzkräfte nun für Ordnung zu sorgen. Unter Einsatz von Wasserwerfern, Pfefferspray und einem Räumfahrzeug wurden die Personen zurück gedrängt und anschließend, so weit erforderlich in Gewahrsam genommen. In einem weiteren Szenario wurden Einsatzkräfte aus der Luft abgefordert, um gegen gewalttätige Personen vorzugehen. Eine Gefahr, dass sich bei solchen Veranstaltungen kriminelle Gruppierungen Tipps zur Vorgehensweise bei illegalen Maßnahmen holen könnten sieht die Polizei nicht. Ein gelungener Tag der die Besucher ein wenig mehr in die Arbeit der Bundespolizei eingeführt hat.

Fotostrecke: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.