Dieser Artikel ist unter der ID: 8661 in unserem System gelistet.

A49: Wildtier ausgewichen und mehrfach überschlagen

Dieser Artikel wurde 43.492 mal gelesen.

Gudensberg – Zu einem schweren Alleinunfall kam es am frühen Freitagmorgen auf der Autobahn 49 zwischen der Anschlussstelle Gudensberg und dem Parkplatz Am Sonnenborn. Eine Person wurde schwer verletzt. Weil sie einem Wildtier auswich, zog sich eine 18-jährige Fahranfängerin aus Baunatal am frühen Freitagmorgen auf der A49 schwere, glücklicherweise aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen, zu.

Die junge Frau befuhr die Autobahn von Gudensberg in Richtung Kassel, als in einer langgezogenen Linkskurve plötzlich ein Wildtier auftauchte. Die Frau versuchte dem Tier auszuweichen, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr im Verlauf einen Straßengraben auf einer Länge von rund 120 Metern, bevor sie sich hinter der Leitplanke an einem Wasserdurchlass mehrfach überschlug. Das Fahrzeug kam zwischen der Schutzplanke und einem Wildzaun auf dem Dach liegend zum Stillstand. Schwerverletzt konnte sich die junge Frau aus ihrem Fahrzeug eigenständig befreien. Eine Rettungswagenbesatzung sowie ein Notarzt versorgten die Baunatalerin und brachten sie in ein Kasseler Krankenhaus. Während der Rettungsmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet. Neben dem Rettungsdienst war auch die Autobahnpolizei vor Ort im Einsatz. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens konnte vor Ort nicht abschließend ermittelt werden. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Mark Pudenz
 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.