A7: Silo-LKW kracht in Betonleitwand – Stundenlange Vollsperrung bei Kassel
Dieser Artikel ist unter der ID: 52966 in unserem System gelistet.

A7: Silo-LKW kracht in Betonleitwand – Stundenlange Vollsperrung bei Kassel

Dieser Artikel wurde 168.189 mal gelesen.

Kassel – Zu einem LKW-Unfall kam es am Mittwochabend auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Lutterberg und Kassel-Nord. Der Fahrer eines Silo-LKW befuhr die Autobahn in Fahrtrichtung Süd. Rund 1000 Meter vor dem Parkplatz Herkulesblick verlor der Fahrer gegen 20 Uhr die Kontrolle über seinen LKW, durchbrach die mittlere Betonleitwand und kam auf diese einige Meter weiter mit dem Fahrerhaus zum Stehen. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nicht verletzt. Allerdings riss der Tank auf und rund 300 bis 400 Liter Diesel verteilten sich auf die Fahrbahn. Zunächst ist man davon ausgegangen, dass der Silotank, beladen mit mehreren tausend Liter Mineralöl auch beschädigt wurde, woraufhin der Gefahrstoffzug alarmiert wurde. Bei der Erkundung stellte sich allerdings keine Beschädigung heraus. Daraufhin wurde die Einsatzstelle an die Polizei und dem Bergungsdienst übergeben. Neben den Feuerwehren aus dem Landkreis Niedersachsen war auch die Berufsfeuerwehr Kassel im Einsatz. Sie sicherten zunächst die Unfallstelle in Fahrtrichtung Nord ab. Die A7 bleibt in Fahrtrichtung Kassel für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten bis spät in die Nacht voll gesperrt.

Update:

Wie die Polizei heute bekannt gab, war der 49-jährige Fahrer offenbar aufgrund nicht an die nasse Fahrbahn angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und krachte, wie bereits berichtet, in die Betonmittelschutzwand. Der Schaden am LKW wird auf 60.000 Euro geschätzt und weitere 20.000 Euro Schaden an der Betonleitwand.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Hessennews TV / Marc Pape und Mike Heideck

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.