Dieser Artikel ist unter der ID: 8232 in unserem System gelistet.

Zufallsfund: Polizei findet bei Durchsuchung in Grebenstein 54.000 Euro Falschgeld

Dieser Artikel wurde 1.484.809 mal gelesen.

Grebenstein – In einem wegen des Verdachts der Geldfälschung geführten Verfahren durchsuchten Beamte der Kasseler Kriminalpolizei vergangene Woche in den frühen Morgenstunden des 12.02.2019 die Wohnung eines 37-jährigen Grebensteiners. Die Ermittler konnten in der in einem Grebensteiner Ortsteil befindlichen Liegenschaft Falschgeld im Nennwert von insgesamt 54.000 Euro sicherstellen.

Zufallsfund in der Garage

Das Falschgeld fand die Polizei in einem abgestellten Pkw in der Garage. Die Banknoten (insgesamt 538 x 100-Euro-Noten und 4 x 50-Euro-Noten) waren in einer Sporttasche auf dem Rücksitz des Pkw deponiert. Sie konnten von den auf entsprechende Delikte spezialisierten Beamten sofort als sogenannte „Falsifikate“ erkannt werden.

Haftbefehl erlassen und Festnahme durchgeführt

Den zum Zeitpunkt der Durchsuchung nicht anwesenden Verdächtigen nahmen die Kriminalbeamten der Polizei anschließend in Kassel fest. Gegen den Verdächtigen erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl durch das Amtsgericht Kassel, da Fluchtgefahr besteht. Die Ermittlungen dauern an. Sie werden von dem dafür zuständigen Kriminalkommissariat 23/24 der Kasseler Polizei geführt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.