Dieser Artikel ist unter der ID: 8025 in unserem System gelistet.

Autodiebstahl in Kassel – WhatsApp-Gruppe half bei der Aufklärung

Dieser Artikel wurde 56.776 mal gelesen.

Kassel – Ein am Sonntag begangener Autodiebstahl konnte wohl dank einer WhatsApp Gruppe schnell aufgeklärt werden. Aylin D. arbeitet in einem Fitnessstudio in der Kasseler Innenstadt. Sie war gerade in den Keller gegangen als in diesen Moment, das Auto ihres Vaters vom Parkplatz gestohlen wurde. Als Sie wieder nach oben kam, kam ihr Vater ins Fitnessstudio und fragte wo sein Auto wäre. So wurde der Diebstahl bemerkt. Gegen 17.30 Uhr ging dann der Notruf bei der Polizei ein. Gegen 18.20 Uhr kam Aylin auf die Idee, den Fahndungsdruck zu erhöhen.

Sie stellte kurzerhand in der Whatsapp-Gruppe „Blitzer & Verkehrsinfo“ folgenden Text ein:

„Bitte um Hilfe! Es wird nach einem Range Rover gefahndet / gesucht Schwarz mit Gold/gelben Dach
Kennzeichen: ***** Sollte das Auto gesehen werden Polizei oder mich kontaktieren“

Umgehend wurde diese Nachricht in allen 14 Gruppen mit rund 3.400 Nutzern weitergeleitet. Gegen 19.15 Uhr meldete sich der erste Zeuge, der das Fahrzeug hinter sich auf der Leipziger Straße sah. Allerdings wendete der Autodieb und seine Spur war wieder verloren. Gegen 20.35 Uhr meldete sich ein weiterer Zeuge, der das Fahrzeug am Holländischen Platz erkannte und in Fahrtrichtung Feuerwehr fuhr. Diese Info ging sofort an die Polizei, die mehrere Fahrzeuge in die Richtung schickte. Wenige Minuten später konnte dann der 41-jährige Autodieb vor Ort festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte er den Originalschlüssel des Range Rovers offenbar bei einem Einbruch in einen anderen Wagen des Rover-Besitzers am Vortag auf dem gleichen Parkplatz erbeutet. Am Sonntag hatte er dann dort offenbar den Range Rover entdeckt und mit den zuvor erbeuteten Schlüsseln gestohlen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut in Form von Bank- und Ausweiskarten, das sie sicherstellen. Der 41-Jährige aus Kassel ist bereits hinreichend bei der Polizei wegen Beschaffungskriminalität bekannt. Der Täter wurde noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt. Nach dem das Fahrzeug von der Kripo sichergestellt wurde, konnte der erleichterte Autobesitzer das Fahrzeug am nächsten Tag bei der Polizei unbeschädigt abholen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Privat

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.