Dieser Artikel ist unter der ID: 7948 in unserem System gelistet.

Blaue Körner in Hackfleisch – Polizei warnt vor vergiftete Köder

Dieser Artikel wurde 42.508 mal gelesen.

Spangenberg (Schwalm-Eder-Kreis) – Am Montagabend haben Spaziergänger in der Straße Dörnbach gegen 19.20 Urr vergiftete Köder gefunden. Zwei Spaziergänger waren in der Waldgemarkung in Höhe der Fischteiche mit ihren Hunden unterwegs. Hierbei fanden sie am Wegrand drei Hackfleischbällchen, in denen sich leuchtend blaue Körner befanden. Eines der Bällchen war auseinander gefallen, sodass die blauen Körner zum Vorschein kamen. Um was für ein Gift es sich handelt, ist noch unklar.

Da sich die Hundebesitzerin nicht sicher war, ob ihr Hund schon etwas von einem Köder gefressen hatte, suchte sie vorsorglich einen Tierarzt auf. Die eingesetzte Melsunger Streife hat sofort den Waldweg um den Fundort abgelaufen, aber keine weiteren Köder gefunden. Wie soeben die zuständige Sachbearbeiterin der Polizeistation Melsungen mitgeteilt hat, geht es dem Hund sehr schlecht und es muss mit dem Ableben des Hundes gerechnet werden. Die Polizei in Melsungen hat die Ermittlungen wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Die Polizei bittet Spaziergänger, die mit ihren Hunden in dem genannten Bereich unterwegs sind, sehr aufmerksam zu sein und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Hinweise bitte an die Polizeistation Melsungen unter Tel.: 05661-70890

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.