Dieser Artikel ist unter der ID: 7923 in unserem System gelistet.

Kanuten bei Wega in Not

Dieser Artikel wurde 22.419 mal gelesen.

Bad Wildungen – Großeinsatz der Feuerwehren Bad Wildungen und Wega am frühen Mittwochnachmittag. Eine Jugendgruppe, welche mit acht Kanuten auf der Eder unterwegs war, geriet vermutlich aufgrund der starken Strömung Höhe Wega (Waldeck-Frankenberg) in ernsthafte Schwierigkeiten. Ihre Boote nahmen nicht nur massiv Fahrt auf, vielmehr gerieten die jungen und durchaus noch unerfahrenen Kanufahrer in den Bereich der Uferböschungen. Mit vereinten Kräften hielten sich die Jungen und Mädchen an den Ästen fest und warteten auf Hilfe.

Zwei kenterten und drei weitere drohten zu kentern. Diese konnten aber von der Feuerwehr noch rechtzeitig gerettet werden. Drei weitere zu der Gruppe gehörende Kanuten konnten ihre Fahrt fortsetzen. Die Feuerwehr Bad Wildungen rückte mit einem Rettungsboot sowie der Drehleiter an, um die in Not geratenen Jugendlichen aus ihrer Lage zu befreien. Auch ein Notarzt und zwei Rettungswagen eilten zur Hilfe. Mindestens zwei Personen mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Fünf weitere wurden von Passanten und der Feuerwehr ohne Blessuren gerettet. Warum die Jugendlichen in Not gerieten, kann nur spekuliert werden. Die Eder hat zur Zeit eine massive Strömung, da am Edersee für die Weserschifffahrt massiv Wasser abgelassen wird. Ob die Eder in diesem Zustand überhaupt befahren werden durfte, war nicht bekannt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Mark Pudenz / HessennewsTV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.