Dieser Artikel ist unter der ID: 7447 in unserem System gelistet.

Kassel: LKW-Unfall am Westkreuz

Dieser Artikel wurde 34.450 mal gelesen.

Kassel – Glück im Unglück hatte ein LKW Fahrer am späten Mittwochnachmittag, als er am Westkreuz Kassel mit seinem Sattelzug von der A49 auf die A44 Richtung Dortmund abfahren wollte. Vermutlich war es nicht angepasste Geschwindigkeit die dazu führte, dass der Auflieger ausbrach, ins rutschen kam und von der Fahrbahn abkam.

Dabei rutschte der Auflieger zunächst mit seinen drei Achsen über den angrenzenden Grünstreifen. Im Verlauf wurde dieser zusätzlich durch eine Betonabgrenzung etwas angehoben, so dass der komplette Sattelzug drohte umzukippen. Einem Baum ist es wohl zu verdanken, dass der LKW in Schräglage zum stehen kam und nicht kippte. Dadurch blieb auch die Zugmaschine an der Betonabgrenzung hängen und schlug nicht um. „Wäre da kein Baum gewesen und der Anhänger gekippt, wäre der Unfall für den Fahrer sicher anders ausgegangen“, so ein Beamter der Autobahnpolizei gegenüber HessennewsTV. Mit einem Spezialkran musste die Zugmaschine sowie der Anhänger geborgen werden. Dafür war die Auffahrt zur A44 bis in den Abend für rund dreieinhalb Stunden voll gesperrt. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: Schnittger
Fotostrecke: © Marc Pudenz / HessennewsTV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.