hauntetal brand 04092016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7214 in unserem System gelistet.

Osthessen: Blitzeinschlag in Scheune – 70 Schweine verbrannt

Dieser Artikel wurde 79.346 mal gelesen.

Wehrda – Am Sonntagabend brannte in Wehrda im Haunetal gegen 17.30 Uhr eine ca. 800 qm große Scheune völlig nieder. Zur Zeit des Feuers zog gerade ein Unwetter über den Ort und es ist davon auszugehen, das ein Blitzeinschlag zu dem Feuer geführt hat.

Kurze Zeit später war aus dem Gebäude noch eine Explosion zu hören, die, so wird von der Feuerwehr vermutet, von einer explodierten Propangas Flasche stammte. Feuerwehren aus dem gesamten Haunetal und die Drehleiter aus Bad Hersfeld rückten mit ca. 90 Einsatzkräften zum Einsatzort aus, konnten aber nicht verhindern, dass die Scheune mit Stallungen völlig ausbrannte und teilweise einstürzte. Angrenzende Gebäudeteile und ein Wohngbäude konnten von der Feuerwehr erfolgreich geschützt werden. Die Wasserversorgung wurde über den im Ort verlaufenden Pfuhlgraben gesichert. In den Stallungen befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers ca. 100 Schweine. 10 Schweine konnten durch Anwohner und Feuerwehrkräfte zu Beginn der Löscharbeiten noch aus dem Stall geholt werden, 16 Schweine konnten geborgen werden, als das Feuer unter Kontrolle war. Die restlichen Schweine (ca. 70) sind im Feuer verendet. Zeitgleich mit den Nachlöscharbeiten muss nunmehr die direkt an der Hauptstraße liegende Außenwand des Gebäudes nach innen gedrückt werden, damit der Verkehr danach wieder ungehindert fliessen kann. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden, es wird jedoch vermutet, dass sich der Sachschaden auf mehrere 100.000 Euro beläuft.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto & Text: © TVnews-Hessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.