reddersen kaffee 18082016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7202 in unserem System gelistet.

Arbeiten bei Kaffeeduft: Karriere als Barista

Dieser Artikel wurde 123.855 mal gelesen.

Ihr Berufsbild wird häufig nur mit Kaffee kochen in Verbindung gesetzt. Jedoch wird das enorme Hintergrundwissen rund um Kaffee sowie die Kunst der Kaffeezubereitung immer wichtiger, welches ein Barista mitbringen muss. Da wird aus dem Kaffeekocher schnell ein wahrer Zauberkünstler hinter der Kaffeemaschine, der von der recht einfachen Latte Macchiato bis hin zu schaumigen Traumkreationen ein breites Repertoire heißer Getränke kreiert. Ein Barista kennt den Kaffee, den er (oder sie) brüht, genau. In diesem Zusammenhang bringt der Barista ebenfalls Kenntnisse darüber mit woher der Kaffee stammt, wie er in seinem Herkunftsland geerntet, geröstet und gemahlen wird.

Ausbildung anhand von Kursen: Drei Level bis zum professionellen Barista

Einen Barista macht jedoch nicht nur das enorme Wissen rund um Kaffee aus. Insbesondere die verschiedenen Zubereitungsarten, der Umgang mit der Maschine sowie die Mahlung eines Espressos muss ein Barista im Schlaf kennen. Die Ausbildung fokussiert auf verschiedene Aspekte rund um die Kaffeekreation und kann über spezielle Kurse erlernt werden. Sie lässt sich in verschiedene Level aufteilen und bietet Interessierten einen praktischen Einblick in das Leben als Barista. Ein Grundkurs, an dem theoretisch jeder Kaffeefan teilnehmen kann, ist der perfekte Einstieg für alle Anfänger. Hierfür sind keinerlei spezifische Teilnahmevoraussetzungen notwendig. Wer eine ernsthafte Karriere als Barista anstrebt, sollte jedoch neben einer feinen Geschmacksempfindung ein gewisses, technisches Know-How und handwerkliches Geschick mitbringen. Gibt es schon reichliches Vorwissen im Bereich der Kaffeeröstung, steigen zukünftige Baristas bei ihrer Ausbildung in Level 2 ein. Der erfolgreiche Abschluss dieses mittleren Levels ist die Voraussetzung für Level 3, dessen Bestehen mit entsprechenden Zertifikaten honoriert wird. Ernsthaft interessierte Kaffeefreunde, die eine Karriere als Barista anstreben, sollten ihren Kaffeekurs mit Bedacht wählen: Das Angebot ist groß, variiert jedoch stark in der Dauer und Qualität der Inhalte. Seriöse Anbieter setzen meist auf das Zertifikat des SCAE (Speciality Coffee Association of Europe).

Die Ausbildungslevel zum Barista auf einen Blick:

Level 1
– Basiswissen für Interessierte
– als informativer Kurs rund um den Kaffee geeignet
– keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen
– erster Einblick in die Kaffeegeschichte
– allgemeine Informationen rund ums Mahlen und Rösten

Level 2:
– baut auf Level 1 bzw. entsprechendem Vorwissen auf
– vertieft theoretisches und praktisches Wissen von Level 1

Level 3: 
– erfolgreicher Abschluss von Level 2 als Voraussetzung
– Ausstellung eines Zertifikats 

Steigende Ansprüche bei Kaffeequalität, höhere Anforderungen an Barista 

Ein professioneller Barista muss mit solchen Aspekten wie einem relativ geringen Lohn,  körperliche Anstrengungen sowie zahlreiche Aufgaben wie beispielsweise die Wartung oder Reinigung der Kaffeemaschine rechnen. Allerdings kommt seine Kreativität in seinem Beruf auch nicht zu kurz: Bei der „Latte Art“ werden beispielsweise kunstvolle Figuren in den Kaffeeschaum gezeichnet – getreu dem Motto „Das Auge trinkt mit“.  

https://www.youtube.com/watch?v=i4xTz_OwlSQ

Viele Baristas beherrschen diese Kunst. Doch nicht nur aufgrund der vielseitigen Talente ist das Ansehen eines Baristas mittlerweile gestiegen. Auch die Ansprüche an die Kaffeequalität steigen – so schafft ein ausgebildeter Barista jegliche Varianten der Kaffeezubereitung. Die Qualität der Bohnen wird aufgrund der zahlreichen Importmöglichkeiten des Heißgetränks immer besser, die Vielseitigkeit wächst. Spannende Namen für Kaffeegetränke mit speziellem Aroma oder einer ausgefallenen Schaumkrone machen den Coffee-To-Go ebenfalls attraktiv – besonders für jüngere Menschen, die einen kleinen, leckeren Koffein-Kick suchen. Doch auch die ältere Generation wird hinsichtlich dem Thema Kaffeegenuss immer anspruchsvoller. Daher ist ein erfahrener Barista die beste Ansprechperson im Kaffeehaus, wenn es um einen ganz besonders schmackhaften Kaffee geht.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © pixabay

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.