breuna unfall a44 21042016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7054 in unserem System gelistet.

Transporter auf A44 verunglückt – Rettungshubschrauber

Dieser Artikel wurde 77.225 mal gelesen.

Breuna – Bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 bei Breuna sind am Donnerstagnachmittag die drei Insassen eines VW Transporters verletzt worden. Ein 61-Jähriger musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden anderen Verletzten brachten Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser. Der VW Transporter war gegen 14:30 auf der A 44 in Richtung Kassel zwischen den beiden Anschlussstellen Breuna und Zierenberg aus bislang unbekannter Ursache vom linken Fahrstreifen nach rechts abgekommen. Auf dem rechten Fahrstreifen stieß er gegen das linke Fahrzeugheck eines dort fahrenden Lkw und wurde von diesem abgewiesen. Im weiteren Verlauf prallte der VW gegen die Mittelschutzplanke, geriet ins Schleudern und überschlug sich auf der Autobahn. Dabei zogen sich alle drei Insassen des Wagens Verletzungen zu. Der 53-jährige Fahrer und sein 49-jähriger Beifahrer, die beide aus Kamenz in Sachsen stammen, wurden dabei leicht verletzt. Der 61-Jährige aus Großröhrsdorf in Sachsen, der im hinteren Bereich des Wagens gesessen hatte, zog sich schwere, jedoch nach derzeitigem Sachstand nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber war am Unfallort im Einsatz und brachte ihn in ein Kasseler Krankenhaus. Die A 44 in Richtung Kassel war im Bereich der Unfallstelle in bis gegen 16:20 Uhr voll gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit zeitweise über 15 Kilometer Stau.

Da es erst hieß, der Unfall sei zwischen Warburg und Breuna, wurde daraufhin die Feuerwehr aus Warburg zur Unfallstelle alarmiert.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV
{joomplucat:1000835 limit=40|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.