Geniality Druck und Design

Homberg: Nach Busunfall - Kinder wieder zurück in Hessen- Hessennews TV | 2019

Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 


Rückblick 2018

Grebenstein - Ein offensichtlicher Fall von Wucher in Grebenstein-Burguffeln beschäftigt derzeit ...
Kassel - Am Donnerstagmorgen gab es an der Friedrich-List-Schule in Kassel-Kirchditmold eine ...
Kategorie: Archiv 2018

News ID: HN-7934/4500 Homberg: Nach Busunfall - Kinder wieder zurück in Hessen
Geniality Druck und Design

Homberg: Nach Busunfall - Kinder wieder zurück in Hessen

Dieser Bericht wurde erstellt am: Montag den 02. Juli 2018 um 20.20 Uhr
Dienstag den 18. Dezember 2018 um 12.46 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

0
0
0
s2smodern

Homberg/Lübeck - Nach dem schweren Verkehrsunfall mit einem Reisebus und einem Rettungswagen auf der Landesstraße 58 zwischen Lensahn und Cismar im Raum Lübeck ist am Montag der beim Unfall lebensbedrohlich Verletzte 22- jährige Betreuer im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen erlegen.

Bereits am Sonntag wurde die Entscheidung getroffen das Zeltlager abzubrechen und die Kinder wieder zurück nach Homberg zu holen. Noch am gleichen Tag wurden alle Kinder namentlich aufgenommen und in der Zeit von 21-23 Uhr dann die Eltern telefonisch darüber informiert, wie der Ablauf sein wird. Der Malteser Hilfsdienst, das DRK sowie die Feuerwehr Homberg wurden alarmiert die Vorbereitungen für die Ankunft der Kinder in der Erich Kästner Schule in Homberg zu treffen. Mit insgesamt fünf Bussen wurde dann der Rücktransport nach Homberg organisiert. Der erste Bus startete um 10.30 Uhr im Zeltlager Dame. In einem Abstand von 30 Minuten trafen die Busse dann in der Schule ein. Eltern und Kinder wurden von den Einsatzkräften während der ganzen Zeit betreut. Die Kinder mussten zunächst bei der Ankunft namentlich registriert werden, damit auch sicher gestellt war, dass alle angekommen und ihren Eltern übergeben werden konnten.

Was war geschehen?

Auf der Landesstraße 58 zwischen Lensahn und Cismar im Raum Lübeck kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Rettungswagen. Dabei wurden insgesamt 52 Personen verletzt. Ein 22-jähriger Betreuer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu, die jedoch so schwer waren, das der Mann am Montag im Krankenhaus verstarb. Gegen 18.40 Uhr wurden diverse Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu dem Verkehrsunfall alarmiert. An der Unfallstelle war ein mit zahlreichen Schülern besetzter Reisebus mit einem Rettungswagen zusammengestoßen. Der mit insgesamt 48 Personen besetzte Reisebus schleuderte nach dem Zusammenstoß mit dem Rettungswagen nach rechts von der Fahrbahn und blieb dort stark beschädigt stehen. In dem betroffenen Reisebus befanden sich neben dem Busfahrer und mehreren Betreuern 38 Kinder und Jugendliche im Alter von 12-14 Jahren aus dem Schwalm Eder Kreis, die sich zu diesem Zeitpunkt in einem Ferienlager in an der Ostsee aufhielten. Während der polizeilichen Unfallaufnahme sowie den Rettungs- und Bergungsarbeiten waren in der Spitze rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Darunter Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Kabelhorst - Schwienkuhl und Lensahn, 38 Krankentransportwagen, Rettungswagen und Notarztfahrzeuge. Ein leitender Notarzt, acht Notärzte, elf Seelsorger und die drei Schnellen Einsatzgruppen des Kreises Ostholstein kümmerten sich um die Verletzten. Die seelsorgerische Betreuung der betroffenen Kinder und Beteiligten wurde durch Mitarbeiter der Psychosozialen Notfallversorgung des Kreises Ostholstein und der Nordkirche intensiv im Ferienlager weiter betrieben.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

  • homberg_ankfunft_02072018017
  • homberg_ankfunft_02072018009
  • homberg_ankfunft_02072018001
  • homberg_ankfunft_02072018011
Geniality Druck und Design

Zufallsbilder Dezember 2018

Rambazotti Wickenrode Unfallflucht 05122018 Luetersheim Brand 13122018 Sontra Brand 06122018 Fritzlar Unfall 09122018 Frankfurt Polizeihund 28122018 Emstal Gift Hund 13122018 Symbolbild Tunnel 28122018 Kassel Streik 10122018 Kassel A44 Bruecke 28122018 Mittelhessen Unfall 28122018 Edermuende Unfall A49 22122018 Ungedanken Unfall B253 13122018 Kassel Beleuchtung 09122018 Kassel Silvester 27122018 Baunatal Kennzeichen 20122018 Kassel Unfall 25122018 Altenhasungen Unfall 05122018 Kassel Unfall 28122018 SAM 2326 Kassel Balkonbrand 17122018 Baunatal Nach Unfall 18122018 Wellerode Brand 0212018 Kassel Unfall 04122018 Hoeringhausen Brand 24122018 Luetersheim Nach Brand 06122018

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten


So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV e.K.
Inhaber: Mike Michael Heideck
Schützeberger Strasse 30
34466 Wolfhagen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Schützeberger Strasse 30 | 34466 Wolfhagen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media