Dieser Artikel ist unter der ID: 8046 in unserem System gelistet.

Unangekündigte Übung: Busunfall in Söhrewald – Keiner hielt an um zu helfen (Video)

Dieser Artikel wurde 76.781 mal gelesen.

Söhrewald – Am frühen Samstagmorgen gegen 5:30 Uhr wurde die Feuerwehr Söhrewald und Lohfelden zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus und einem PKW alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes wurde jedoch klar, dass es sich um eine Übung handelte. Durch eine Initiative von Stefan Saftig der auch als Übungsbeobachter fungierte, wurde diese Idee in die Tat umgesetzt. Die KVG hatte sich im Vorfeld bereit erklärt, einen ausrangierten Linienbus zur Verfügung zu stellen.

In den frühen Morgenstunden wurde vom Bergungsunternehmen Schnittger aus Kassel der Bus mit einem Kran gegen 4 Uhr auf die Seite gelegt. Im Linienbus wurden sechs Personen teilweise in eingeklemmter Position platziert. Unter dem Fahrzeug lag ebenfalls eine Person, natürlich dargestellt von einem Dummy, für den jedoch jede Hilfe zu spät kam. Im einem weiter entfernt stehenden PKW, der vermeintlich mit dem Bus zusammengestoßen war, befanden sich zwei verletzte Personen. Ein so großer Linienbus welcher auch noch auf der Seite liegt, liefert einige Probleme bei der Rettung der verletzten Personen. Die Haltestangen für die Fahrgäste werden nun beim Durchqueren des auf der Seite liegenden Busses zum Problem. Die Rettungskräfte müssen dann entweder über die Stangen klettern, oder darunter durchlaufen. Jedoch können Sie auch als Ablage für Trage und Beinboard verwendet werden. Noch vor der Alarmierung der Einsatzkräfte, Mitglied der Feuerwehr in Zivilkleidung alleine am Straßenrand und machte auf den Unfall aufmerksam. Mehrere PKW und sogar zwei Linienbusse ließen sich nicht durch den vermeintlichen Unfall stören und setzen Ihre Fahrt ungehindert fort. Im Großen und Ganzen jedoch waren die Planer der Übung mit den Leistungen der Kameraden der Feuerwehren Söhrewald und Lohfelden zufrieden. Es steht außer Frage, dass bei solchen Einsätzen Fehler gemacht werden. Übungen dienen genau diesem Zweck, solchen Fehlern zu begegnen und im Ernstfall den gleichen Fehler nicht ein zweites mal zu machen. Im Nachgang gab es noch eine Besprechung, um die möglichen Probleme einzugrenzen, um im Falle einer solchen Katastrophe alles im Griff zu haben. Die Notfalldarstellung wurde von Michael Bartel (Notfalldarstellung Kassel Land) durchgeführt

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.