Dieser Artikel ist unter der ID: 8011 in unserem System gelistet.

Nach Busbrand – B7 bleibt bis Freitag gesperrt

Dieser Artikel wurde 29.238 mal gelesen.

Calden – Nach dem Brand eines Linienbusses auf der B7 bei Calden (- wir berichteten -), ist auch heute einen Tag nach dem Unglück immer noch nicht mit einer Entspannung der Lage zu rechnen. Durch die enorme Hitze ist die Fahrbahn derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie komplett erneuert werden muss. Das größte Problem war, dass auf einer Länge von rund 150 Meter sich die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit dem Löschwasser verbunden haben, und auf beiden Straßenseiten ins Erdreich gelangt sind. Zunächst muss das Erdreich auf beiden Seiten mit einer Breite von 50cm und ca. 10cm Tiefe ausgebaggert werden.

Danach werden Messungen durchgeführt, um festzustellen in wie weit hier noch Giftstoffe enthalten sind. Trifft dies zu muss weiter gegraben werden. Das kontaminierte Erdreich wird abtransportiert und gegen neues ersetzt. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, kann die Fahrbahn einseitig mittels Ampelregelung wieder frei gegeben werden. Erst dann kann es an die Reparatur der Fahrbahn in Richtung Kassel gehen. Wie lange die Reparaturarbeiten andauern werden, ist derzeit noch unklar. Die aktuelle Vollsperrung soll nach Angaben von Hessen Mobil noch mindestens bis Freitag Vormittag andauern. Eine Umleitung ist eingerichtet: In Calden auf die B7 in Höhe Oberweg Richtung Burguffeln dann auf die B83 Richtung Kassel

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.