Dieser Artikel ist unter der ID: 7423 in unserem System gelistet.

Sturmtief „Thomas“ – Unwetter über Nordhessen

Dieser Artikel wurde 20.850 mal gelesen.

Nordhessen – Sturmtief Thomas zog in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auch Nordhessen. Bis auf ein paar kleinere Feuerwehreinsätze, hielten sich die Schäden in Grenzen. Allerdings waren die Böen teilweise so kräftig, dass in Frankenberg selbst Altkleidercontainer auf die Strasse geschoben wurden.

Während in einer Schneise zwischen Ernsthausen und Reinhardshausen umgestürzte Bäume mehrere Strassen blockierten, landete in Gemünden ein Baum in einem Hauseingang. In Bergfreiheit deckte das Sturmtief teilweise ein Dach ab. Der benachbarte Schwalm-Eder Kreis wurde ebenfalls verschont. Bis auf ein paar umgestürzte Bäume hielten sich die Schäden doch sehr gering. So mussten beispielsweise die Feuerwehren aus Bad Zwesten die Kreisstrasse zwischen Oberurff und Bergfreiheit von einem umgestürzten Baum frei räumen und nur wenig später innerhalb der Ortschaft Oberurff eine Lärche fällen, deren Spitze abbrach und auf die Straße fiel. Aber auch im nördlichen Teil des Landkreises kam es zu kleineren Einsätzen der Feuerwehren, wie beispielsweise zwischen Wollrode und Wattenbach. Im Werra Meissner Kreis gab es auch keine größeren Schäden. Überwiegend wurden umgefallene Bäume gemeldet, die dann durch die Feuerwehren von den Straßen entfernt wurden. Meldungen kamen von der K3 (Jestädt), der Karl-Dithmar-Straße in Eschwege, der Leipziger Straße in Walburg, der Dieselstraße in Hirschhagen, wo zudem noch ein Strommast und der Zaun eines Grundstückes beschädigt wurden. Auch die Fuldaer Straße in Sontra sowie die K 49 in Völkershausen waren durch umgestürzte Bäume zeitweise blockiert. Am „Grebendorfer Hüttchen“ löste sich das „Stop-Schild“ von der Ampel und fiel auf die Straße.

Kassel

Auch im Landkreis Kassel gab es sturmbedingte Einsätzen. Gegen 20.45 Uhr fiel ein großer Baum auf die Zufahrt zur B7 in Höhe Kaufungen (K10) in Fahrtrichtung Kassel. Mit Hilfe einer Seilwinde die am Feuerwehrzeug befestigt war, konnte der Baum auf den Grünstreifen gezogen werden. Danach wurde die Fahrbahn gesäubert und der Verkehr rollte wieder. Gegen 22.30 Uhr versperrte ein großer Baum die Straße „Im Druseltal“ in Höhe Neu Holland. Zudem riss der Baum eine Straßenlaterne mit und fiel auf zwei geparkte Autos. Rund zwei Stunden war der Bereich gesperrt bis der Baum beseitigt war. Personenschäden soll es glücklicherweise in keinem der Landkreise gegeben haben.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV

Fotos aus Kaufungen, Kassel und Oberurff

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.