logo app hn

 

pace

medien login

Vor einem Jahr

 wird überprüft von der Initiative-S

Kategorie: Archiv 2017

Schwerer Unfall Auf A44 - Staumuffel lässt sich abholen


fShare
0

Breuna - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagabend gegen 19.03 Uhr auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna. Nach ersten Informationen der Polizei befuhren die Fahrer eines Polo und eines Seat die linke Spur in Richtung Dortmund. Verkehrsbedingt mussten die beiden Fahrzeuge ihre Fahrt bis fast zum Stillstand abbremsen.

Ein nachfolgender 56-jähriger Opelfahrer aus Edertal (Waldeck Frankenberg) der offensichtlich durch die tief stehende Sonne geblendet war, erkannt die Situation nicht und krachte mit hoher Geschwindigkeit in den Seat. Durch die Wucht des Aufpralls krachte der Seat eines 30 jährigen Mannes aus Schwarzenberg (Erzgebirge) in den davor stehenden Polo eines 41-jährigen Fahrer aus Lüdenscheid, der dabei hoch geschleudert wurde und auf dem Dach zu liegen kam. Alle am Unfall beteiligten Personen konnten von Ersthelfern aus den Fahrzeugen befreit und anschließend versorgt werden. Die sofort zu Unfallstelle gerufenen Einsatzkräfte wie Feuerwehr, der Leitende Notarzt, sowie der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes versorgten die Verletzten und sorgten für den Abtransport in umliegende Krankenhäuser. Insgesamt wurden bei dem Unfall sechs Personen zum Teil schwer verletzt, darunter auch zwei Kinder im Alter von zehn und vier Jahren. Hätte im Seat jemand auf der Rückbank gesessen, hätte er kaum eine Chance gehabt. Während ein Feuerwehrfahrzeug durch die Rettungsgasse anfuhr, was diesmal hervorragend klappte, konnten weitere Fahrzeuge den kürzeren Weg, rund 100 Meter entgegengesetzt der Fahrtrichtung die Unfallstelle erreichen. Auf Grund des Unfalls musste die Autobahn für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von etwa 13 Kilometern. Der Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Unvernünftiger Autofahrer

Weil es dem im Stau stehenden Mann offensichtlich nicht schnell genug ging, ließ er sich kurzerhand auf der Gegenfahrbahn abholen. Ein weißer Mercedes hielt auf der Autobahn an, der Fahrer im Stau rannte über die Gegenfahrbahn und fuhr dann davon. Das eine solche Aktion lebensgefährlich sein kann, möglicherweise auch einen weiteren Unfall auslöst, war dem staumüden Mann wohl egal. Dumm nur, denn das Kennzeichen des weißen Mercedes ist der Polizei bekannt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV


  • a44_unfall_18_06_2017003
  • a44_unfall_18_06_2017005
  • a44_unfall_18_06_2017004
  • a44_unfall_18_06_2017007

Hessennews bei Facebook

Zufallsbilder Januar 2018

Sturm Nordhessen 03012018 Nordhessen Sturm 18012018 Reizgas Kassel 06012018 003 Schwarzenborn Brand 09012018 Zierenberg Brand 01012018 Calden Airport Alarm 08012018 Burghasungen Spende 2 29012018 Unfall Fritzlar 28012018 Kassel Brand 1 06012018 Helsa Unfall 05012018 003 Ehringen Unfall 09012018 Massenhausen Unfall 11012018 Burghasungen Spende 1 29012018 Helsa Unfall 05012018 015 Reizgas Kassel 06012018 001 Aufmacher 10012018 Eschborn Brand 22012018 Lohfelden Brand 09012018 Freienhagen Unfall 13012018 011 Freienhagen Unfall 13012018 008 Kassel Brand 2 06012018 Wrexen Ermittlungen Grossbrand 11012018 Hoeringhausen Brand 04012018

Unsere Partner Seite

brand feuer

Verkehrsmeldungen Hessen

So erreichen Sie unsere Redaktion

  • Hessennews TV e.k.
    Inhaber: Mike Michael Heideck

    Schützeberger Strasse 30
    34466 Wolfhagen
  • 05692 338 130-1
  • 05692 338 130-2

Pressemeldungen senden Sie bitte ausschließlich an:

oder nutzen unsere
Support Center


So finden Sie uns

Hessennews Interaktiv

whatsapp

 

app

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden

Weitere Infos

Ich stimme zu