Der Bericht wurde von 29455 Besuchern gelesen.

Darmstadt - Die Schlangenlinienfahrt eines 36-jährigen Darmstädters endete am frühen Dienstagmorgen mit einer Blutentnahme auf dem Polizeirevier, der Sicherstellung seines Führerscheins und der Einleitung eines Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Bei den offenbar unkoordinierten und mehrfachen Versuchen, mit seinem Fahrzeug einen Bordrandstein in der Frankfurter Straße zu überwinden, hatte der Wagenlenker, gegen 2.30 Uhr, die Aufmerksamkeit eines Rettungswagenteams auf sich gezogen

Weiterlesen: Polizei stoppt Autofahrer mit 4,35 Promille