Geniality Druck und Design

Nieste: Mörsergranate an Ort und Stelle gesprengt- Hessennews TV - Blaulicht Nachrichten aus Hessen | 2019

Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 


Rückblick 2018

Wolfhagen - Gegen 14.50 Uhr kam es auf der B 251 zwischen Wolfhagen-Istha und Zierenberg-Oelshausen ...
Wolfhagen - Am Samstagvormittag fand im Industriegebiet "Gasterfelder Holz" eine groß angelegte ...
Kategorie: Archiv 2018

News ID: HN-7823/4500 Nieste: Mörsergranate an Ort und Stelle gesprengt
Geniality Druck und Design

Nieste: Mörsergranate an Ort und Stelle gesprengt

Dieser Bericht wurde erstellt am: Donnerstag den 29. März 2018 um 12.00 Uhr
Dienstag den 18. Dezember 2018 um 12.36 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

0
0
0
s2smodern

Nieste - Am Mittwochnachmittag fand ein Mitarbeiter des Forstamtes Kaufungen bei Waldarbeiten eine Mörsergranate aus dem zweiten Weltkrieg und informierte die Kasseler Polizei. Über die Beamten des Polizeireviers Ost wurde der Kampfmittelräumdienst hinzugezogen. Die Entschärfer sprengten die Granate an Ort und Stelle. Die Beamten sperrten zuvor die Fundstelle in einem Radius von 150 Metern ab.

Die Landesstraße 563 musste zwischen 19:30 Uhr und 20 Uhr komplett gesperrt werden. Wie die Polizei berichten, meldete sich der Mitarbeiter des Forstamtes gegen 16 Uhr. Bei Waldarbeiten an der L 563 fand dieser die Mörsergranate unter Laub in dichtem Buschwerk. Sie lag in einem Waldstück auf hessischem Gebiet, rund zwei Kilometer hinter Nieste in Richtung Kleinalmerode. Der Mitarbeiter glaubte zunächst, eine Flasche gefunden zu haben. Als er merkte, dass es sich offenbar um einen Blindgänger aus dem Krieg handeln könnte, legte er die Granate sofort an die Seite, hielt Abstand und informierte die Polizei. Nachdem die Beamten den Kampfmittelfund bestätigten, informierten sie den Kampfmittelräumdienst. Die Entschärfer entschieden anschließend vor Ort, dass ein Transport zu gefährlich und eine Sprengung an Ort und Stelle nötig sei. Nach der Sperrung des Sicherheitsbereichs erfolgte um 20 Uhr die kontrollierte Sprengung des Kampfmittels. Anschließend konnte die L 563 für den Verkehr wieder frei gegeben werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Polizei

Geniality Druck und Design

Zufallsbilder Dezember 2018

Sontra Brand 06122018 Kassel Streik 10122018 Emstal Gift Hund 13122018 SAM 2326 Edermuende Unfall A49 22122018 Kassel Unfall 28122018 Fritzlar Unfall 09122018 Luetersheim Brand 13122018 Wickenrode Unfallflucht 05122018 Kassel A44 Bruecke 28122018 Mittelhessen Unfall 28122018 Symbolbild Tunnel 28122018 Hoeringhausen Brand 24122018 Kassel Beleuchtung 09122018 Baunatal Kennzeichen 20122018 Rambazotti Kassel Unfall 25122018 Altenhasungen Unfall 05122018 Luetersheim Nach Brand 06122018 Kassel Silvester 27122018 Frankfurt Polizeihund 28122018 Baunatal Nach Unfall 18122018 Kassel Balkonbrand 17122018 Wellerode Brand 0212018 Kassel Unfall 04122018 Ungedanken Unfall B253 13122018

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten


So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV e.K.
Inhaber: Mike Michael Heideck
Schützeberger Strasse 30
34466 Wolfhagen
05692 338 130-1
05692 338 130-2

Pressemeldungen senden Sie bitte ausschließlich an:

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Schützeberger Strasse 30 | 34466 Wolfhagen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media