Geniality Druck und Design

Sturmtief Friederike über Nordhessen- Hessennews TV - Blaulicht Nachrichten aus Hessen | 2019

Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 


Rückblick 2018

Küchen - Am Freitagvormittag wurden weitere Abschnitte der neuen A44 von Kassel nach Herleshausen ...
Wie die Polizei Korbach mitteilte gab es am Montagmorgen erneut eine Bombendrohung an der alten ...
Kategorie: Archiv 2018

News ID: HN-7781/4500 Sturmtief Friederike über Nordhessen
Geniality Druck und Design

Sturmtief Friederike über Nordhessen

Dieser Bericht wurde erstellt am: Donnerstag den 18. Januar 2018 um 21.05 Uhr
Dienstag den 18. Dezember 2018 um 12.27 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

0
0
0
s2smodern

Nordhessen - Sturmtief Friederike hat den Feuerwehren in Stadt und Landkreis Kassel jede Menge Arbeit beschert. Ab 13 Uhr hatte das Hauptwindfeld Nordhessen erreicht und für zahlreiche Einsätze, gesperrte Straßen und die Einstellung des gesamten Tram- und Zugverkehrs gesorgt. Die Feuerwehren in Stadt und Landkreis hatten bislang insgesamt rund 300 Einsätze zu bewältigen. Zwischen 12 und 17 Uhr verzeichnete die Leitstelle der Feuerwehr 60 Einsatzstellen in der Stadt und 236 im Landkreis. Im Einsatz waren zirka 160 Männer und Frauen der Berufsfeuerwehr Kassel, aller sieben Freiwilliger Feuerwehren der Stadt Kassel sowie mehrere hundert Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in allen Städten und Gemeinden des Landkreises.

Bei den vom Sturm verursachten Schäden handelte es sich meistens um weggewehte Dachziegel oder gelockerte Fassaden-Teile und um Bäume, die umgestürzt waren oder umzufallen drohten und Straßen oder Straßenbahngleise blockierten. Die Sturmschäden führten zu massiven Beeinträchtigungen im Öffentlichen Nahverkehr: NVV und KVG sowie den Deutsche Bahn AG stellten den Zugbetrieb zeitweise komplett ein. Größere Einsatzstellen waren: • Ein umgestürzter Lkw-Anhänger auf der Autobahn 44 zwischen Breuna und Zierenberg. Da der Lkw-Anhänger während des Sturms nicht geborgen werden konnte, war die Autobahn Richtung Kassel gesperrt. • In Reinhardshagen war zwischen zirka 13.30 und 17.30 Uhr der Strom ausgefallen. • Ein Bus steckte auf der Straße zwischen Mariendorf und Reinhardshagen nach Windwurf im Wald fest. Im Bus befand sich zum Glück nur der Fahrer, der von der Feuerwehr befreit wurde. • Im Faustmühlenweg in Kassel war ein Baum auf ein Haus gefallen. • An der Dennhäuser Straße am Ortsausgang Richtung Fuldabrück sind gleich am Mittag 60 Bäume umgestürzt. Weitere Bäume drohen umzufallen. Die Dennhäuser Straße ist daher gesperrt. • Mehrere Kreisstraßen im Landkreis Kassel waren beziehungsweise sind noch gesperrt. 

In Meimbressen wurde eine Scheune mit Maschinen dem Erdboden gleich gemacht. Erst im letzten Jahr wurde das Dach neu gemacht, wie Hessennews am Einsatzort erfahren konnte. Die Feuerwehr appellierte an die Autofahrer, die Sperrungen unbedingt zu beachten. Auch wenn der Sturm jetzt nachgelassen hat, besteht auf den gesperrten Straßen Lebensgefahr durch Bäume, die nicht mehr standfest sind und umstürzen können, sowie durch herab fallende Äste. Koordiniert wurden alle Einsätze und Hilfsmaßnahmen vom Führungsstab in der Leitstelle der Feuerwehr Kassel, die für Stadt und Landkreis zuständig ist. Dort informierte sich auch Kassels Brandschutzdezernent Dirk Stochla über das Einsatzgeschehen. Landrat Uwe Schmidt ließ sich während einer Dienstreise laufend telefonisch über die Schadenslage informieren. Stadtrat Stochla und Landrat Schmidt danken allen am heutigen Tag eingesetzten Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. „Sowohl unsere Berufsfeuerwehr als auch die Mitglieder unserer sieben Freiwilligen Feuerwehren haben gezeigt, dass sich die Menschen in der Stadt Kassel auf ein hochprofessionelles Sicherheitssystem verlassen können und auch in solchen außergewöhnlichen Situationen schnelle und kompetente Hilfe erhalten“, erklärt Brandschutzdezernent Stochla. Landrat Schmidt ergänzt: „Ich bin froh, dass keine Personenschäden zu beklagen sind und danke schon jetzt allen Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren für ihre unermüdlichen Anstrengungen, um Mitmenschen aus misslicher Lage zu befreien, Straßen wieder passierbar zu machen und Sachschäden zu begrenzen.“ Das ganze Ausmaß der Schäden im Kreisgebiet werde wohl erst am morgigen Freitag sichtbar. Um 17.34 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst die Unwetterwarnung aufgehoben. Die Feuerwehren sind jedoch weiterhin im Einsatz. Die Arbeiten werden sich noch bis in die späten Abendstunden hineinziehen. Auch wenn der Sturm jetzt abgeflaut ist, gilt es weiterhin vorsichtig zu sein: Umgestürzte Bäume können unter Spannung stehen – bei Sägearbeiten besteht Lebensgefahr. Beseitigen Sie umgestürzte Bäume auf Ihrem Grundstück nicht selbst. Beauftragen Sie einen Fachbetrieb. Achten Sie auch in den kommenden Tagen auf Äste oder Dachziegel, die vom Sturm gelockert worden sind und auch später noch herabfallen können. Verzichten Sie in den kommenden Tagen auf Spaziergänge im Wald – dort besteht Lebensgefahr.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

  • nordhessen_sturm_18012018012
  • nordhessen_sturm_18012018006
  • nordhessen_sturm_18012018013
  • nordhessen_sturm_18012018016
Geniality Druck und Design

Zufallsbilder Dezember 2018

Baunatal Kennzeichen 20122018 Edermuende Unfall A49 22122018 Hoeringhausen Brand 24122018 Kassel Silvester 27122018 Wickenrode Unfallflucht 05122018 Wellerode Brand 0212018 Mittelhessen Unfall 28122018 Kassel Unfall 25122018 Kassel Unfall 28122018 Frankfurt Polizeihund 28122018 Kassel A44 Bruecke 28122018 Ungedanken Unfall B253 13122018 SAM 2326 Luetersheim Brand 13122018 Altenhasungen Unfall 05122018 Kassel Balkonbrand 17122018 Sontra Brand 06122018 Rambazotti Kassel Unfall 04122018 Kassel Streik 10122018 Symbolbild Tunnel 28122018 Fritzlar Unfall 09122018 Baunatal Nach Unfall 18122018 Luetersheim Nach Brand 06122018 Emstal Gift Hund 13122018 Kassel Beleuchtung 09122018

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten


So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV e.K.
Inhaber: Mike Michael Heideck
Schützeberger Strasse 30
34466 Wolfhagen
05692 338 130-1
05692 338 130-2

Pressemeldungen senden Sie bitte ausschließlich an:

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Schützeberger Strasse 30 | 34466 Wolfhagen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media