Der Bericht wurde von 438755 Besuchern gelesen.

Bad Wildungen - Sein kürzlicher Dachbodenfund ließ Frank Volkes´ Puls rasant in die Höhe schießen und so schnell nicht mehr vergessen. In einer kleinen Schachtel, vermutlich aus dem frühen 20. Jahrhundert, fand der Bad Wildunger tatsächlich eine echte, gestempelte blaue „Mauritius“. Untermauert wurde seine plötzliche Aufregung dadurch, da sich die Briefmarke einzeln und ganz allein in dieser Schachtel befand. „Und wenn sie blau ist und auch noch Mauritius drauf steht, dann wird man schon mal nervös“, erzählt der Badestädter. Volke, der selbst seit jungen Jahren Briefmarken sammelt, erkannte aber schnell, dass es sich bei seinem spektakulären Fund leider nicht um die legendäre „Two pence“-Briefmarke mit Königin Victoria handelte, von denen es Weltweit nur noch 12 Exemplare gibt.

Weiterlesen: Blaue Mauritius auf Bad Wildunger Dachboden gefunden