Der Bericht wurde von 39542 Besuchern gelesen.

Libanon/Deutschland - Knapp eine Woche nach den verheerenden Explosionen im Hafen von Beirut sind insgesamt 36 SEEBA-Helferinnen und -Helfer, darunter fünf Kräfte von ISAR Germany, sowie vier Suchhunde aus dem Libanon zurückgekehrt. Dort hatten sie von Donnerstag bis Sonntag unter anderem mit Suchhunden nach Verschütteten gesucht und von den Explosionen beschädigte Gebäude auf deren Stabilität hin beurteilt.

Weiterlesen: Explosionen in Beirut - Erste THW-Kräfte aus dem Libanon wieder zurück