Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Fuldatal - Am späten Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr kam es in Fuldatal-Simmershausen zum Brand ...
Kassel - Zu mehreren Unfällen kam es am Freitag auf der A7 im Bereich Kassel. Zu einem ...
Kategorie: Nachrichten

News ID: HN-8143/4500 Bottrop: Täter soll aus „Fremdenhass“ gehandelt haben

Bottrop: Täter soll aus „Fremdenhass“ gehandelt haben

Dieser Bericht wurde erstellt am: Mittwoch den 02. Januar 2019 um 12.57 Uhr
Donnerstag den 03. Januar 2019 um 09.38 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Die Staatsanwaltschaft Essen beantragte am Nachmittag (01.01.) beim zuständigen Amtsgericht Haftbefehl wegen mehrfachen versuchten Mordes gegen den 50-jährigen Deutschen aus Essen. Ein Richter folgte am Abend dem Antrag und erließ Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Dieser war in der Silvesternacht mit seinem Auto in Bottrop und Essen in Menschenansammlungen gefahren.

Dadurch verletzte der Tatverdächtige nach bisherigen Erkenntnissen acht Personen, davon eine schwer. Bei dem ersten Angriff des Esseners mit seinem Fahrzeug auf Fußgänger gegen 23.45 Uhr an der Osterfelder Straße in Bottrop wurde niemand verletzt. Auf dem Berliner Platz in Bottrop erfasste er mit dem PKW eine 46-jährige Frau aus Syrien, die dadurch lebensgefährlich verletzt wurde. Aktuell besteht nach einer erfolgreichen Notoperation keine Lebensgefahr mehr. Der 48-jährige Ehemann und die beiden 16 und 27 Jahre alten Töchter wurden ebenfalls verletzt. Weiterhin mussten ein 4-jähriger Junge und seine 29-jährige Mutter aus Afghanistan sowie ein 10-jähriges Mädchen aus Syrien aufgrund ihrer Verletzungen ärztlich behandelt werden. Der Beschuldigten versuchte dann, an der Schloßstraße in Essen in eine Gruppe wartender Fußgänger zu fahren, hier konnten die Personen rechtzeitig ausweichen. Bevor Polizisten den Fahrer an der Straße Rabenhorst in Essen festnahmen, erfasste er an der Frintroper Straße einen 34-jährigen Essener mit türkischen Wurzeln und verletzte ihn am Fuß. Der 50-jährige Beschuldigte ist nach bisherigen Erkenntnissen polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © 2019 by Glomex

 


 

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Bienenvolk 1 Fuldatal Brand 29012020046 Waltersbrueck Brand 23012020 Iederelsungen Brand 01012020007 Mardorf Unfall 220120201 Bromskirchen Brand 18012020 Fritzlar Unfall 3001202002 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Pferdefhrerschein Trubenhausen Brand 23012020021 Eichenberg Unfall 23012020 Kassel Unfall A7 07012020 Grossropperhausen Unfall 18012020 Fuldatal Brand 29012020 Viesebeck Sanierung 270120202 Geismar Unfall 300120201 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Wabern Unfall 06012020 Viesebeck Sanierung 270120201 Zierenberg Brand 10012020005 Allendorf Einsatz 06012020 Zwesten Unfall 18012020 Kassel Unfall 07012020 Herborn Unfall 13012020001 Dorfitter Brand 16012020003 BeteiligterBaukranamNachbargleis Kassel Polizeieinsatz 31012020 Kassel Schule Brand 10012020 Niederurff Unfall 21012020005 Frankfurt Brand 18012020 Waldkappel Unfall 2 08102020 Morschen Unfall B83 06012020004 Oberbeisheim Unfall 05012020 Wega Unfall 16012020 Zierenberg Brand 10012020 Waldkappel Unfall 1 08102020 Fritzlar Unfall 3001202001

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media