Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Calden - Auf der K47 zwischen Calden und Burguffeln kam es am Montag gegen 13.10 Uhr zu einem ...
Kassel - Am Sonntag ab 16 Uhr war der große Wasserfestumzug auf der Fulda anlässlich der 93. ...
Kategorie: Nordhessen

News ID: HN-8188/4500 Mit Kelle, Blaulicht und Schusswaffe - Falsche Polizeibeamte erpressen Bargeld bei Kontrolle

Mit Kelle, Blaulicht und Schusswaffe - Falsche Polizeibeamte erpressen Bargeld bei Kontrolle

Dieser Bericht wurde erstellt am: Dienstag den 22. Januar 2019 um 15.52 Uhr
Dienstag den 22. Januar 2019 um 15.52 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Lohfelden - Am frühen Dienstagmorgen stoppten falsche Polizeibeamte mit einem dunklen 5er-BMW mit Wiesbadener Kennzeichen einen Autofahrer zwischen Söhrewald und Lohfelden. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeuteten sie 20 Euro und flüchteten anschließend mit Blaulicht in Richtung Lohfelden. Nun erhoffen sich die für Raubdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo Zeugenhinweise zu bekommen.

Wie die die Anzeige entgegennehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich die Tat gegen 4.30 Uhr. Zu dieser Zeit war das spätere Opfer, ein 50-Jähriger aus Söhrewald, mit seinem Wagen auf der L3236, zwischen Söhrewald und Lohfelden, unterwegs. In Höhe des Abzweigs, Alte Welleröder Straße, dortiger Parkplatz, stoppten ihn zwei Männer in grünen Uniformen und grünen Schirmmützen. Mit einer Anhaltekelle oder einem Anhaltestab hatten sie den Autofahrer von der Landesstraße zu einem dunklen 5er-BMW mit eingeschaltetem Blaulicht gelotst. Nachdem der 50-Jährige angehalten hatte und ausgestiegen war, bedrohten ihn die falschen Polizisten mit einer Schusswaffe. Sie forderten sämtliches Bargeld. Das Opfer händigte 20 Euro aus und die falschen Beamten stiegen in ihren Wagen, flüchteten mit Blaulicht und überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Lohfelden-Ortsmitte. Das Opfer meldete sich anschließend über den Notruf 110 bei der richtigen Polizei und zeigte die Tat an. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:

1. Täter: Er soll zwischen 25 und 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Er habe eine normale Statur und einen Kinnbart sowie Oberlippenbart. Er sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer dunkelgrünen, hüftlangen, Jacke mit Polizeiwappen auf dem Arm und einer grünen Polizeimütze bekleidet.

2. Täter: Dieser sei ca. 20 Jahre alt und ebenfalls 1,80 Meter groß gewesen. Er habe eine schmale Gestalt, aber keinen Bart gehabt. Auch dieser Täter soll aktzentfrei Deutsch gesprochen haben. Er trug die gleiche Kleidung wie sein vermeintlicher "Kollege". Bei dem Täterauto handelt es sich um eine dunkle BMW-Limousine der 5er-Baureihe, älteren Baujahrs. Am Wagen erkannte das Opfer ein WI-Kennzeichen für die Stadt Wiesbaden. Zudem ein rundes Blaulicht auf dem Dach. Die Beamten des Kommissariats 35 ermitteln nun wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung und Amtsanmaßung.

Sie bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder auch nur das Blaulicht gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie uns Polizeisprecher Torsten Werner mitteilte, hat das Opfer alles richtig gemacht, besonders wenn eine Schusswaffe im Spiel ist. Herr Werner rät: Wenn Sie von einem Polizeibeamten in grüner Uniform angehalten werden, sollten alle Alarm Glocken angehen. In Hessen hat die Polizei nur noch blaue Uniformen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © 2019 by Hessennews TV

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Dorfitter Brand 16012020003 Kassel Schule Brand 10012020 Viesebeck Sanierung 270120201 Allendorf Einsatz 06012020 Trubenhausen Brand 23012020021 Oberbeisheim Unfall 05012020 Iederelsungen Brand 01012020007 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Bromskirchen Brand 18012020 Kassel Unfall 07012020 Fuldatal Brand 29012020046 Viesebeck Sanierung 270120202 Morschen Unfall B83 06012020004 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Kassel Unfall A7 07012020 Fritzlar Unfall 3001202001 Pferdefhrerschein Waldkappel Unfall 2 08102020 BeteiligterBaukranamNachbargleis Niederurff Unfall 21012020005 Bienenvolk 1 Geismar Unfall 300120201 Wega Unfall 16012020 Zierenberg Brand 10012020 Kassel Polizeieinsatz 31012020 Eichenberg Unfall 23012020 Waldkappel Unfall 1 08102020 Fritzlar Unfall 3001202002 Waltersbrueck Brand 23012020 Grossropperhausen Unfall 18012020 Frankfurt Brand 18012020 Zierenberg Brand 10012020005 Wabern Unfall 06012020 Herborn Unfall 13012020001 Mardorf Unfall 220120201 Fuldatal Brand 29012020 Zwesten Unfall 18012020

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media