Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Bad Zwesten - „F.U.C.K. war das wieder geil…!“ Bereits zum neunten mal haben die Jungs der MC Go ...
Warburg - Im November 1882 wurde die Zuckerfabrik in Warburg in Westfahlen gegründet. Jetzt hat die ...
Kategorie: Nachrichten

News ID: HN-8846/4500 Explosionen in Beirut - Erste THW-Kräfte aus dem Libanon wieder zurück

Explosionen in Beirut - Erste THW-Kräfte aus dem Libanon wieder zurück

Dieser Bericht wurde erstellt am: Dienstag den 11. August 2020 um 10.50 Uhr
Dienstag den 11. August 2020 um 10.50 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Libanon/Deutschland - Knapp eine Woche nach den verheerenden Explosionen im Hafen von Beirut sind insgesamt 36 SEEBA-Helferinnen und -Helfer, darunter fünf Kräfte von ISAR Germany, sowie vier Suchhunde aus dem Libanon zurückgekehrt. Dort hatten sie von Donnerstag bis Sonntag unter anderem mit Suchhunden nach Verschütteten gesucht und von den Explosionen beschädigte Gebäude auf deren Stabilität hin beurteilt.

Ausgestattet mit insgesamt 16 Tonnen Material waren sie am Mittwochabend in das Katastrophengebiet aufgebrochen. „Wir haben mit unseren Hunden und mit moderner Technik in Lagerhäusern und Industriegebäuden im Hafengebiet nach Verschütteten gesucht. Dass wir niemanden gefunden haben bedeutet, dass es dort wirklich keine Überlebenden mehr gab“, berichtete Hundeführer Stephan Heinz vom Einsatz. Dass die SEEBA so kurz nach Alarmierung aufbrechen konnte, liegt an ihrer Ausrüstung: Diese ist in Leichtmetallkisten verpackt und kann so mit herkömmlichen Verkehrsflugzeugen transportiert werden. So kann die SEEBA binnen weniger Stunden nach Alarmierung zum Abflug bereit stehen. Nach den Rettungsaktionen haben sich die Einsatzkräfte auf den Bereich der Baufachberatung konzentriert. „Wir haben Gebäude rund um den Hafen untersucht. Wir mussten beurteilen, ob diese beispielsweise einsturzgefährdet sind oder ob sie ohne Risiken betreten und bewohnt werden dürfen“, erläuterte Frank Blockhaus. Diese Aufgabe bleibt für die insgesamt 18 noch vor Ort befindlichen Einsatzkräfte weiterhin bestehen. Bis zum Einsatzende am Donnerstag werden sie weitere Gebäude beurteilen und eine Einschätzung zu deren Sicherheit abgeben.

„Ich danke allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. Sie haben nach der Katastrophe in Beirut einen wichtigen Beitrag geleistet. Ich bin sehr froh, dass alle wieder gut in Deutschland angekommen sind“, sagte THW-Präsident Gerd Friedsam bei der Ankunft des Teams.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Quelle / Fotostrecke: © THW

  • libanon_thw_einsatz_10082020004
  • libanon_thw_einsatz_10082020001
  • libanon_thw_einsatz_10082020002
  • libanon_thw_einsatz_10082020009
Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Eichenberg Unfall 23012020 Viesebeck Sanierung 270120202 Grossropperhausen Unfall 18012020 Herborn Unfall 13012020001 Kassel Unfall A7 07012020 Fritzlar Unfall 3001202002 Geismar Unfall 300120201 Allendorf Einsatz 06012020 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Bienenvolk 1 Pferdefhrerschein Niederurff Unfall 21012020005 Viesebeck Sanierung 270120201 Wabern Unfall 06012020 Kassel Schule Brand 10012020 Waltersbrueck Brand 23012020 Wega Unfall 16012020 Fritzlar Unfall 3001202001 Fuldatal Brand 29012020046 Zwesten Unfall 18012020 Zierenberg Brand 10012020 Iederelsungen Brand 01012020007 Morschen Unfall B83 06012020004 Kassel Polizeieinsatz 31012020 Kassel Unfall 07012020 Waldkappel Unfall 1 08102020 Dorfitter Brand 16012020003 Bromskirchen Brand 18012020 Frankfurt Brand 18012020 Mardorf Unfall 220120201 Waldkappel Unfall 2 08102020 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Trubenhausen Brand 23012020021 Zierenberg Brand 10012020005 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Oberbeisheim Unfall 05012020 Fuldatal Brand 29012020 BeteiligterBaukranamNachbargleis

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media