Dieser Artikel ist unter der ID: 8967 in unserem System gelistet.

KS: Polizei stoppt Fahrschüler mit falschen Kennzeichen

Dieser Artikel wurde 35.324 mal gelesen.

Kassel – Die Fahrt über die Autobahn mit einem nicht zugelassenen und versicherten Ford wurde einem 21-jährigen Mann in der Nacht zum Donnerstag zum Verhängnis. Gegen 0.40 Uhr befand sich eine Streife der Autobanpolizei auf der ehemaligen B3 an der Anschlussstelle Kassel-Waldau, als ihnen ein vorausfahrende Ford ins Auge fiel. Die Polizisten stoppten das Auto, das gerade auf die Autobahn gefahren war.

Der junge Fahrer des Wagens gab schließlich reumütig zu, dass er noch gar keinen Führerschein hat. Zudem hatte er offenbar die Kennzeichen, die zu einem auf ihn zugelassenen anderen Pkw gehören, an dem abgemeldeten Ford angebracht. Die Fahrt hat nun ernste Folgen für den 21-Jährigen aus Kassel. Die Polizisten fertigten neben den Strafanzeigen auch eine Mitteilung an die Führerscheinstelle. Die Fahrprüfung des jungen Mannes dürfte sich damit zunächst auf unbestimmte Zeit verschieben. Die Kennzeichen und den Schlüssel des Ford stellten die Polizisten sicher.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © 2020 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.